Filmfestival DOK Leipzig 2020: Neue Wettbewerbe und weniger Filme

Programmhefte des internationalen Dokumentar- und Animationsfilmfestivals (DOK) liegen auf einer Pressekonferenz in Leipzig.
Das DOK Leipzig 2020 findet unter der Leitung von Christoph Terhechte statt. Bildrechte: dpa

Das Filmfestival DOK Leipzig strafft sein Programm. Wie Christoph Terhechte, der Intendant des Festivals, am Donnerstag mitteilte, werden in der diesjährigen Festivalausgabe nur noch 200 Filme statt wie bisher über 300 Filme gezeigt. Nach ständigem Wachstum gehe es 2020 vor allem um Konsolidierung. Die Straffung des Programmes sei eine rein künstlerisch-kuratorische Entscheidung und hänge nicht mit dem Budget zusammen, heißt es in der Erklärung weiter. DOK Leipzig findet vom 26. Oktober bis 1. November 2020 statt.

DOK Leipzig hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt und ist dabei stets ein entspannter Ort geblieben, um Filme zu sehen, zu diskutieren und um berufliche Netzwerke zu erweitern.

Christoph Terhechte, Intendant des DOK Leipzig

Neuer Wettbewerb für Animationsfilme

Das DOK Leipzig kündigte auch einen neuen Wettbewerb für lange Animationsfilme und neue Publikumspreise an. Zudem soll der internationale Wettbewerb im langen Film ausgebaut werden. Und neben der Auszeichnung Goldene Taube vergibt eine erweiterte Jury fortan eine Silberne Taube für lange Dokumentarfilme des Regienachwuchses.

"Die Förderung junger Talente ist eines der zentralen Anliegen von DOK Leipzig", betonte Terhechte weiter, deshalb werden die Next-Masters-Wettbewerbe mit den internationalen Wettbewerben für lange und kurze Filme verschmolzen. Die Veränderungen haben das Ziel, eine klare Programmstruktur zu schaffen, deren Angebote sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen, sagten die Veranstalter.

Über das DOK Leipzig

Insgesamt gibt es beim DOK Leipzig 2020 sechs Wettbewerbe. 2019 zählte das Festival rund 48.000 Besucher und 2.000 Branchengäste. Es wurden mehr als 300 Filme aus 62 Ländern gezeigt und Auszeichnungen und Preisgelder in Höhe von 82.000 Euro vergeben. DOK Leipzig ging aus der Internationalen Dokumentar- und Kurzfilmwoche hervor, dem größten Festival dieser Art in der DDR.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. März 2020 | 13:30 Uhr