Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Der ehemalige Intendant der Semperoper, Johannes Matz, ist im Alter von 92 Jahren in Dresden gestorben. Bildrechte: Matthias Creutziger

TrauerDresden: Ehemaliger Intendant der Semperoper und Theaterregisseur Johannes Matz gestorben

Stand: 05. Januar 2022, 11:35 Uhr

Der Regisseur, ehemalige Intendant und künstlerische Betriebsdirektor der Semperoper Dresden, Johannes Matz, ist tot. Wie die Semperoper am Montag mitteilte, starb Matz am Neujahrestag 2022, kurz vor seinem 93. Geburtstag. Matz war mehr als 30 Jahre künstlerisch und leitend in verschiedenen Funktionen an der Semperoper tätig.

Der Intendant der Semperoper, Peter Theiler, würdigte Matz mit den Worten: "Mit Johannes 'Hanns' Matz verliert die Sächsische Staatsoper einen geschätzten Kollegen, der der Semperoper als enger Freund und wertvoller Berater stets in Erinnerung bleiben wird. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen nächsten Angehörigen."

Wirken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Matz wurde 1929 in Magdeburg geboren und studierte von 1948 bis 1951 an der Schauspielschule Magdeburg, bevor er als Schauspieler und Regieassistent an den Landesbühnen Naumburg verpflichtet wurde. Es folgten Tätigkeiten am Stadttheater Meißen und Bühnen der Stadt Gera.

Von 1965 bis 1980 war er Regisseur für Schauspiel und Oper an den Staatstheatern Dresden. In den 80ern wirkte Johannes Matz auch als Lehrkraft an der Hochschule für Musik in Dresden. Von 1990 bis 1991 war Matz Intendant der Dresdner Staatsoper.

Johannes Matz (links) bei den Proben zu "Lanzelot" 1971 an der Semperoper. Bildrechte: Erwin Döring

Abschiede 2022

Mehr aus Dresden und Sachsen

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 04. Januar 2022 | 10:30 Uhr