Axel Köhler dirigiert in Halle
Der ehemalige Hallesche Opernintendant Axel Köhler in einer Probe zu seiner Inszenierung von Mozarts Oper "Cosi fan tutte" im Jahr 2016. Bildrechte: dpa

Nach Rücktritt Axel Köhler ist neuer Rektor der Dresdner Hochschule für Musik

Axel Köhler dirigiert in Halle
Der ehemalige Hallesche Opernintendant Axel Köhler in einer Probe zu seiner Inszenierung von Mozarts Oper "Cosi fan tutte" im Jahr 2016. Bildrechte: dpa

Der Sänger und Regisseur Axel Köhler ist zum neuen Rektor der Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber gewählt worden. Der 58-Jährige habe sich bei der Wahl durch den erweiterten Senat am Montag gegen Stephan Froleyks durchgesetzt, teilte die Hochschule in Dresden mit. Wann Köhler sein Amt antreten könne, werde derzeit noch verhandelt, hieß es. Nach dem Rücktritt von Rektorin Judith Schinker wird die Hochschule seit März interimistisch von Prorektorin Rebekka Frömling geleitet.

Neben der exzellenten künstlerischen Lehre gibt es eine breite Palette an Wissenschaft, Forschung und Pädagogik. Das ist, wenn man andere Hochschulen sieht, in dieser Proportion besonders und das gilt es zu schärfen.

Axel Köhler

Köhler sagte, er wolle zu Beginn seiner Amtszeit zunächst jeden Mitarbeiter des Hauses kennenlernen und den Kontakt zu den Studenten suchen. "Eine Bestandsaufnahme zum mentalen Zustand der Hochschule halte ich für einen gelingenden Start für besonders wichtig", erklärte er, und führte weiter aus "Ich weiß, dass es in der letzten Zeit Verwerfungen gab, die das Rektorenamt betreffen. Da gilt es, in den kommenden Monaten viele Gespräche zu führen und den inneren Zustand der Hochschule wieder zu befrieden."

Laut MDR KULTUR-Musikexperte Michael Ernst müsse Köhler jetzt zeigen, wie gut er mit dem bürokratischen Apparat zurechtkomme.

Ich selbst kenne ihn als durchaus leidenschaftlichen Mann, als Streiter für das Musiktheater und ich gehe davon aus, dass er sich vehement für eine sehr praxisbezogene Ausbildung einsetzen wird.

Michael Ernst, MDR KULTUR-Musikexperte

In Dresden kein Unbekannter

Köhler 1960 im erzgebirgischen Schwarzenberg geboren und studierte an der Dresdner Hochschule Violinpädagogik und Gesang. Nach dem Studium wurde er zunächst Teil des Ensembles der Oper Halle. Später war er als Gast unter anderem an der Semperoper in Dresden, der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Hamburg, der Staatsoper Wien und am Royal Opera House in London aktiv. 1994 erhielt Köhler den Händel-Preis. Zwischen 2009 bis 2016 war er zunächst künstlerischer Direktor und im Anschluss Intendant der Oper in Halle.

Kultur in Dresden

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 03. Dezember 2018 | 17:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Dezember 2018, 11:13 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR