Szene aus der Serie 'Game of Thrones'
Szene aus "Game of Thrones" Bildrechte: IMAGO

US-Fernsehpreis "Game of Thrones" 22 Mal für Emmy nominiert

Die Nominierten für die Emmys 2018 stehen fest und "Game of Thrones" geht als großer Favorit ins Rennen. Nachdem die Erfolgsserie 2017 nicht angetreten war, könnte sie in diesem Jahr einen neuen Rekord bei der Jagd auf den begehrten US-Fernsehpreis erzielen. Aber auch die Serien "Westworld" und "Saturday Night Live" können sich Hoffnungen machen.

Szene aus der Serie 'Game of Thrones'
Szene aus "Game of Thrones" Bildrechte: IMAGO

Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" geht als großer Favorit ins Rennen um den US-Fernsehpreis Emmy. Die Serie ist 22 Mal nominiert, unter anderem in der Kategorie "beste Drama-Serie". Das gab die Fernsehakademie am Donnerstag in Los Angeles bekannt. Die vom Sender HBO produzierte Erfolgsserie "Game of Thrones" war 2017 aufgrund der vorgeschriebenen Fristen nicht im Rennen. In den Vorjahren hatte sie bereits 38 Emmys gewonnen.

Die Emmys werden am 17. September 2018 vergeben. Was die Nominierungen angeht, so folgen auf "Game of Thrones" dicht "Westworld" und "Saturday Night Live", diese Shows sind je 21 Mal für den US-Fernsehpreis nominiert. Die Serie "The Assassination of Gianni Versace" des Senders FX ist 18 Mal nominiert. Unter den Schauspielern wurden beispielsweise Antonio Banderas, Benedict Cumberbatch und John Legend nominiert. Der Streaming-Dienst Netflix liegt mit insgesamt 112 Nominierungen vor dem Sender HBO, der 108 Nominierungen zählt.

Mehr über "Game of Thrones"

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 12. Juli 2018 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2018, 11:02 Uhr

Mehr über "Game of Thrones"