Filmkritik Doku über "Diego Maradona"– heiß geliebt und abgrundtief gehasst

Regisseur Asif Kapadia gewann für seinen Film über Amy Winehouse einen Oscar. Nun widmet er sich der schrägen, eigenwilligen und widersprüchlichen Persönlichkeit des argentinischen Fußballstars Maradona. Eine Filmkritik.

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Diego Maradona jubelt. 2 min
Bildrechte: Meazza Sambucetti/​AP/​Shutterstock/DCM

Unter allen schillernden Fußballstars ist Maradona sicher die schrägste, eigenwilligste und widersprüchlichste Erscheinung, für viele ist er der beste Spieler aller Zeiten. Mit 24 Jahren kam er zum SSC Neapel, einem mittelklassigen Klub, den er zur Weltklasse führte. Seine Voraussetzungen waren im Grunde ungünstig, er war klein, nicht sehr gut gebaut. Er wurde verehrt als Retter der heruntergekommenen, faktisch aufgegebenen Stadt, die ihm Altäre errichtete.

Filmerzählung aus Archivmaterial und Zeitzeugen-Berichten

Auf diese sieben Jahre in Neapel konzentriert sich klugerweise das sehr lange Filmporträt (130 Minuten) über ihn. Regisseur Asif Kapadia, der für seinen Film über Amy Winehouse einen Oscar erhielt, bleibt hier seiner bewährten Methode treu. Er montiert geschickt Archivmaterial, über das dann Zeitzeugen sprechen, ohne selbst ins Bild zu rücken. So entsteht eine flüssige Filmerzählung, der es gelingt, die Komplexität dieser Persönlichkeit ehrlich zu erfassen – einen liebenswerten, aufopferungsvollen Mann, der zugleich in die Nähe der Camorra geriet, der hinreißend aufrichtig und unter dem Druck des Ruhms auch furchtbar bizarr sein konnte, der heiß geliebt und abgrundtief gehasst wurde wie kaum ein anderer auf dem grünen Rasen.

Diego Maradona in Neapel
Diego Maradona präsentiert sich in Neapel. Bildrechte: Alfredo Capozzi/DCM
Genre: Dokumentation, Sport
Regie: Asif Kapadia
Im deutschen Kino ab: 05.09.2019
Produktionsland: Großbritannien
Bewertung: ★ ★ ★☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Filmstarts der Woche mit Knut Elstermann | 05. September 2019 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. September 2019, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen