Bild aus Die Frau, die vorausgeht, in dem Jessica Chastain und ein Ureinwohner der USA jeweils auf einem Pferd sitzen
Jessica Chastain als mutige Frau im Wilden Westen. Bildrechte: TOBIS Filmverleih

Sehenswert Filmstart: "Die Frau, die vorausgeht" - Eine Malerin im Kampf für Minderheiten

Ende des 19. Jahrhunderts macht sich die Malerin Catherine Weldon auf, um im Westen der USA einen Häuptling der Sioux zu porträtieren. Dabei trifft sie auf die harte und unterdrückende Politik der damaligen US-Regierung. Eine Erfahrung, die ihr Leben verändern wird. Eine Empfehlung.

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Bild aus Die Frau, die vorausgeht, in dem Jessica Chastain und ein Ureinwohner der USA jeweils auf einem Pferd sitzen
Jessica Chastain als mutige Frau im Wilden Westen. Bildrechte: TOBIS Filmverleih

Die Malerin Catherine Weldon (sehr stark mit ihrer wachsenden inneren Kraft: Jessica Chastain) muss eine erstaunliche Frau gewesen sein. Als sie 1921 in New York starb, war sie völlig vergessen. Dieser Film von Susanna White bringt sie und ihre unglaubliche Geschichte zurück.

Im Jahre 1889 macht sich die Witwe von aus New York auf, um in North Dakota den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull (Michael Greyeyes) zu porträtieren. Während der Sitzungen lernt sie nicht nur den charismatischen Mann genau kennen und bewundern. Sie begreift Schritt für Schritt wie brutal und infam die US-Regierung den Ureinwohnern mit Hunger und Gewalt ihr Land nehmen will, erkennt das System rassistischer Unterdrückung und beginnt tapfer dagegen aufzutreten – eine Pionierin im Kampf für die Rechte von Minderheiten, deren Leben damals keinen Cent wert war. Zwei ihrer Porträts des Häuptling haben sich übrigens in amerikanischen Galerien erhalten.

Der Film nimmt sich einige, verzeihliche historische Freiheiten. So war die reale Catherine schon eine Menschenrechtlerin, als sie in das Reservat fuhr und musste folglich gar nicht durch die Erfahrung dort bekehrt werden. Doch der Film überzeugt als schönes, visuell eindrucksvolles Porträt einer sehr menschlichen Frau, die ihrer Zeit weit voraus war.

Filmbild aus Die Frau, die vorausgeht, in dem Sam Rockwell einen ernsten Gesichtsausdruck hat
Sam Rockwell hat in diesem Jahr seinen ersten Oscar gewonnen. Bildrechte: TOBIS Filmverleih
Genre: Drama, Historie
Regie: Susanna White
Darsteller: Jessica Chastain, Michael Greyeyes, Sam Rockwell
Im deutschen Kino ab: 05.07.2018
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. Juli 2018 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Juli 2018, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen