Filmkritik "Der König der Löwen" – ein Disney-Klassiker in neuem Gewand

Nach 25 Jahren kommt der Abenteuerfilm um den Löwenprinzen Simba erneut ins Kino. Regie bei dem Remake führte Jon Favreau, die Musik steuerte Hans Zimmer bei. Ist das Mammutprojekt nur eine Gelddruckmaschine, oder lohnen sich die aufwändig produzierten Animationen?

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Das Remake von Disneys Zeichentrickklassiker aus dem Jahre 1994, mit dem eine ganze Generation aufgewachsen ist, wurde von Jon Favreau inszeniert, der schon eine sehenswerte Neuauflage des "Dschungelbuchs" vorlegte. Er hält sich sehr genau an das Original, manchmal bis ins Einzelbild hinein, und erzählt buchstabengetreu die Coming-of-Age-Geschichte des Löwenprinzen Simba, der nach dem Meuchelmord an seinem Vater lernen muss, Verantwortung für sein Reich zu übernehmen. 

Lässt man die sicher berechtigte Frage einmal beiseite, warum es Neufassungen solcher Klassiker überhaupt geben muss, außer als Geldmaschinen, dann kann man sich von Favreaus fotorealistischem Film durchaus fesseln lassen, von seiner technischen Brillanz und der ungeheueren Ausdruckskraft der computeranimierten Tiere, die hier wirklich erstaunlich differenziert agieren. Sie geben der bekannten und eigentlich recht dünnen Geschichte eine packende Lebendigkeit. Dieser neue Löwenkönig ist streckenweise recht düster und heftig, er schwelgt allerdings nicht wie sein Vorgänger in royalen Allmachtsfantasien und wirkt längst nicht so diktatorisch-totalitär, sondern insgesamt viel "menschlicher."

Ein Löwenbaby wird in die Höhe gehoben. 6 min
Bildrechte: Disney

MDR KULTUR - Das Radio Do 18.07.2019 07:40Uhr 06:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Löwenbaby wird in die Höhe gehoben. 6 min
Bildrechte: Disney
Genre: Animationsfilm
Regie: Jon Favreau
Im deutschen Kino ab: 18.07.2019
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 18. Juli 2019 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Juli 2019, 04:00 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Humboldt in seinem Arbeitszimmer, Farblithografie
Humboldt in seinem Arbeitszimmer, Farblithografie von Paul Grabow nach einem Aquarell von Eduard Hildebrandt, 1848. "Ein treues Bild meines Arbeitszimmers, als ich den Kosmos schrieb", sagte Humboldt über das Aquarell. Bildrechte: Lindenau-Museum