Krieg in Syrien "Für Sama" – Ergreifender Dokumentarfilm über ein Familienleben im Krieg

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

Der preisgekrönte Dokumentarfilm "Für Sama" zeigt das Leben einer Mutter und ihrer neugeborenen Tochter im kriegszerstörten Aleppo. Ein ergreifender und zugleich mutiger Film, der sich durch eine besondere Sicht auf das Geschehen auszeichnet, sagt MDR KULTUR-Filmexperte Knut Elstermann.

Szene aus dem Dokumentarfilm «For Sama» 2 min
Bildrechte: Filmperlen

Dokumentarfilm über eine Familie und wie es ist, in Zeiten des Syrien-Krieges in Aleppo Kinder großzuziehen.

Mi 04.03.2020 17:18Uhr 02:20 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/trailer-fuer-sama100.html

Rechte: Filmperlen

Video

Die Syrierin Waad al-Kateab hat den jahrelangen Schrecken von Aleppo überstanden. Während des Bürgerkrieges ist ihre Tochter Sama geboren worden, für sie hat sie diesen Film gedreht. Sie zeigt den Protest gegen Assad, die Zerstörungen der Stadt, die rücksichtslosen Bombardierungen, die Massaker an Unschuldigen, die Schrecken der Belagerung, gedreht mit einem Smartphone und später mit einer Videokamera.

Eine weibliche Sicht auf den Krieg

Szene aus dem Dokumentarfilm «For Sama»
Medizinisches Personal zu Kriegszeiten in Syrien. Bildrechte: Filmperlen

Aus über 500 Stunden hat sie diesen außergewöhnlichen Film zusammen mit Edward Watts montiert. Es ist eine weibliche Sicht auf den Krieg, der Blick einer Liebenden, einer Mutter, die im Grauen dennoch auch glückliche Stunden mit ihrer Tochter erlebt. Der ergreifende, mutige Dokumentarfilm, der uns ganz unmittelbar am Leben dieser Familie teilhaben lässt, hat sehr zurecht viele Preise erhalten und war für einen Oscar nominiert.

Genre: Doku
Regie: Waad al-Keteab, Edward Watts
Besetzung: Waad al-Keteab
Im deutschen Kino ab: 05.03.2020
Produktionsland: Großbritannien
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. März 2020 | 07:40 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen