Szene aus dem Dokumentarfilm ''Männerfreundschaften''
Als es die Begriffe Hetero- und Homosexualität noch gar nicht gab – um diese Zeit dreht sich die Dokumentation "Männerfreundschaften" Bildrechte: missingFILMs

Kino Doku "Männerfreundschaften" – hatte Goethe was mit Schiller?

Rosa von Praunheim gilt als einer der Wegbereiter der Schwulen- und Lesbenbewegung in Deutschland. Nun lädt der Regisseur und Autor zur Geschichtsstunde: In seiner Dokumentation "Männerfreundschaften" geht er der Frage nach, ob Dichter der deutschen Klassik wie Goethe, Schiller oder Kleist homosexuell waren. Unser Filmkritiker Knut Elstermann stellt die Doku vor.

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Szene aus dem Dokumentarfilm ''Männerfreundschaften''
Als es die Begriffe Hetero- und Homosexualität noch gar nicht gab – um diese Zeit dreht sich die Dokumentation "Männerfreundschaften" Bildrechte: missingFILMs

Die Zeugnisse der deutschen Klassik sind erfüllt von gefühlvollen Freundschaftsbekenntnissen, ob in der Literatur oder in den Briefen – überall liegen Männer ergriffen am Busen des Freundes, benetzen Tränen das Antlitz des Geliebten, sind Männer beseelt von höchster Lust und Wonne.

Der Klassiker des deutschen schwulen Kinos, Rosa von Praunheim, geht in seinem anregenden, sehr erfrischenden Film "Männerfreundschaften" der Frage nach: Wie homoerotisch war die deutsche Klassik? Mit dem Schauspieler Matthias Luckey, der lange in Dresden am Theater war, in der Rolle des Goethe, begibt er sich auf eine unterhaltsame Bildungsreise an die Stätten der Literatur.

Vorbildliche Toleranz

Er besucht Museen und Gedenkstätten, spricht mit Experten und zeichnet das Leben von schwulen Größen wie Winckelmann und Gleim nach, die in einer Zeit lebten, als es die Begrifflichkeit von Hetero- und Homosexualität noch gar nicht gab. 

Ob Goethe und Schiller etwas miteinander hatten, kann Praunheim zwar nicht mit Sicherheit sagen, aber er zieht in seinem Film sehr charmant den Hut vor diesen großen Dichtern und ihrer auch heute vorbildlichen Toleranz.

Genre: Dokumentation
Regie: Rosa von Praunheim
Darsteller: Matthias Luckey, Valentin Schmehl, Thomas Linz
Im deutschen Kino ab: 13.12.2018
Produktionsland: Deutschland
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. Dezember 2018 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2018, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen