Country/Singer-Songwriter Mary Chapin Carpenter singt über die Schönheit des Lebens

Mary Chapin Carpenter zählt mit fünf Grammy-Auszeichnungen zu den großen Namen in der Countrymusik. Dabei ist sie keine typische Nashville-Country-Sängerin. Ihre Lieder gehören eher zum Genre Singer-Songwriter. Auch Folk- und Blues-Anleihen sind Teil ihrer Musik. Seit ihrem letzten Album sind einige Jahre vergangen. Natürlich wurde auch sie vom Lockdown erwischt. Viele Songs entstanden deshalb in Carpenters Küche in Virginia. So ist "Dirt and the Stars" ein sehr persönliches Album geworden.

Der Titelsong des neuen Mary-Chapin-Carpenter-Albums, "Between the Dirt and the Stars", könnte nicht autobiografischer sein. Sie sitzt im Auto, 17-jährig, kommt direkt aus der High School. Im Radio läuft "Wild Horses" von den Stones. Mary Chapin Carpenter erinnert sich an die Sturm-und-Drang-Zeit ihrer Jugend.

Neben der Memory Lane ist das zweite Thema von "Dirt and the Stars" die Veränderung, die unser Leben bestimmt und der wir uns immer wieder neu stellen müssen. Den Song "Farther Along and Further In" hat Mary Chapin Carpenter programmatisch an den Anfang ihres Albums gestellt. Zeit, Erinnerung, Liebe und Würde. Die Nähe, die man in den Augen eines Fremden erkennt – all das führt uns zu einem Ort, der tief in uns liegt.

Die Songs entstanden am heimischen Küchentisch

Mary Chapin Carpenter hat sich Zeit gelassen für ihr neues Album. Sie hat sich zurückgezogen in ihr Haus in Virginia, wie immer am Küchentisch die Lieder geschrieben. Die Gitarre, ein Zettel und ein Bleistift waren dabei ihre engsten Begleiter. Intim und persönlich sind diese Lieder geworden, Reflexionen aufs eigene Leben, aber auch auf die Welt um sie herum. Der Song "American Stooge" über den amerikanischen Strohmann bezieht sich direkt auf den republikanischen Senator Lindsey Graham und wirft ihm seinen Opportunismus gegenüber Donald Trump vor.

"Meine Songs", so Mary Chapin Carpenter, "entstehen in der Zurückgezogenheit meiner Küche. Und in der Bewegung. Ein Song wie 'Nocturne', so leise er klingt, kommt während der Spaziergänge durch die Natur zum Leben. Bei der Rückkehr und dem Blick zurück auf das Wohnhaus."

Ein einfühlsames, persönliches Album

Mary Chapin Carpenter mag der Countrymusik zugerechnet werden. Aber "Dirt and the Stars", produziert in Peter Gabriels Real World Studios in Südengland, trägt auch die Züge des Folk-Rock und der Pop-Ballade. Es ist einfühlsam, rückt uns eng an die Künstlerin heran, die, in ihrer Küche sitzend, sich und ihre Gefühls- und Gedankenwelt öffnet.

Die wunderbare Rückkehr einer großen amerikanischen Künstlerin, die uns diese elf Grüße aus ihrer Küche schickt – keine fertigen Rezepte, aber berührende Gedanken, Reflexionen auf der Suche nach Frieden, positiven Botschaften und der Schönheit dieses Lebens.

Mehr Country und Singer-Songwriter

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 03. August 2020 | 07:40 Uhr