Ein Vater diskutiert mit seinem Jungen.
Menashe mit seinem Sohn Rieven. Bildrechte: Federica Valabrega

Neu im Kino "Menashe": Ein lebendiges Drama über modernes jüdisches Leben

Der verwitwete Menashe soll möglichst schnell wieder heiraten – so will es sein Rabbi. Doch damit hat der unkonventionelle Jude aus Brooklyn so seine Probleme, bedeutet es doch, dass er seinen Sohn während der Zeit in eine Pflegefamilie geben müsste. Ein erfrischendes und lebendiges Spielfilmdebüt findet unser Filmkritiker Knut Elstermann.

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Ein Vater diskutiert mit seinem Jungen.
Menashe mit seinem Sohn Rieven. Bildrechte: Federica Valabrega

Menashe, vor kurzem verwitwet, und sein kleiner Sohn Rieven leben in New York, in der geschlossenen Welt der chassidischen Gemeinde von Borough Park in Brooklyn. Hier gelten strenge, fromme Gesetze, die das ganze Leben regeln, aber Menashe sperrt sich mit seinem Witz und seiner herrlich eigensinnigen Persönlichkeit dagegen. Menashe, der als Mitarbeiter eines Supermarktes arbeitet, muss nach dem Willen des Rabbis schnell wieder heiraten, bis dahin soll der Junge bei einer Pflegefamilie untergebracht werden. Beides will Menashe nicht und verursacht damit tiefe Konflikte in der Gemeinde. 

Regisseur Joshua Z. Weinstein, selbst ein liberaler Jude, fand bei der Suche nach einem Stoff in Borough Park in Brooklyn den echten Menashe Lustig, einen unkonventionellen, sehr witzigen Mann, der sich hier im Grunde hinreißend selbst spielt. Auch die anderen Darsteller, dieses unter vielen Schwierigkeiten gedrehten Films, sind Laien. Sie gewähren uns einen ehrlichen Einblick in ihre kleine Welt.

Schon bei der Berlinale wurde dieses Spielfilmdebüt des Kameramannes Joshua Z. Weinstein, der nicht mit dem Filmproduzenten verwandt ist, als große Entdeckung gefeiert. Wie schön, dass der genaue, erfrischende und lebendige Film über den ewigen Konflikt zwischen Individualität und Gemeinschaft jetzt den Weg ins Kino findet.

Genre: Drama
Regie: Joshua Z. Weinstein
Darsteller: Menashe Lustig, Ruben Niborski, Meyer Schwartz u.a.
Im deutschen Kino ab: 06.09.2018
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 06. September 2018 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2018, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen