Berlinale-Preisträger "Niemals Selten Manchmal Immer": Prämiertes US-Drama über schwangere Teenagerin

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

Eine ungewollte Schwangerschaft verschlägt eine Minderjährige aus der Provinz nach New York, um dort unabhängige Beratung zu finden. Denn in den USA ist eine solche Lebenssituation gerade für Teenager häufig schwierig. MDR KULTUR-Kritiker Knut Elstermann ist begeistert von dem einfühlsamen Drama.

Filmszene 'Niemals selten Manchmal Immer' 2 min
Bildrechte: Universal Pictures Germany

Mit ihrem kraftvollen Film "Beach Rats" ist die New Yorker Regisseurin Eliza Hittman 2017 auf einen Schlag bekannt geworden. In diesem Jahr lief ihr neuer Film "Niemals Selten Manchmal Immer" im Wettbewerb der Berlinale und überzeugte wieder durch die große Intensität und Natürlichkeit des Erzählens.

Ungewollte Schwangerschaft

Autumn ist 17, aufgewachsen im Arbeitermilieu in Pennsylvania und ungewollt schwanger. Eine Abtreibung für Minderjährige ist dort ohne Einwilligung der Eltern nicht möglich, deshalb bricht sie mit ihrer Cousine nach New York auf, um bei einer Beratungsstelle Hilfe zu suchen. Die herausragenden Newcomerinnen Sidney Flanigan und Talia Ryder, machen in diesem aufrichtigen und eindringlichen Film die Not, das Ausgeliefertsein in dieser schwierigen, für Frauen erniedrigenden Situation sichtbar, nur mit wenigen Worten.

Filmszene 'Niemals selten Manchmal Immer'
Autumn (Sidney Flanigan, l.) wird von ihrer Cousine Skylar (Talia Ryder) unterstützt Bildrechte: Universal Pictures Germany

Bei der Berlinale 2020 erhielt Eliza Hittman für ihre geradlinige, einfühlsame, dokumentarisch wirkende Inszenierung hochverdient einen Silbernen Bären – den Großen Preis der Jury – also die zweitwichtigste Auszeichnung des Festivals. Jetzt ist dieser Film des Ausnahme-Regietalents im Kino zu sehen.

Genre: Drama
Regie: Eliza Hittman
Besetzung: Sidney Flanigan, Talia Ryder, Théodore Pellerin
Im deutschen Kino ab: 01.10.2020
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ★ (5 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 01. Oktober 2020 | 08:10 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen