Filmszene: Womit haben wir das verdient?
Konflikte zwischen Mutter und Tochter müssen nicht nur wegen ihrer selbstgewählten Religion entstehen. Schließlich ist die Tochter mit 16 Jahren auch so in einer besonderen Lebensphase. Bildrechte: Felipe Kolm | felipekolm.com

Neu im Kino "Womit haben wir das verdient?" – Eine Komödie über den Clash der Kulturen

Die Toleranz einer eigentlich sehr liberalen Familie wird auf die Probe gestellt, als das Töchterchen zum Islam konvertiert. Mit Kopftuch, Gebeten und speziellen Lebensansichten. Die hochaktuelle Komödie aus Österreich, mit Caroline Peters und Simon Schwarz in den Hauptrollen, liefert interessante Blickwinkel – findet unser Filmkritiker.

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Filmszene: Womit haben wir das verdient?
Konflikte zwischen Mutter und Tochter müssen nicht nur wegen ihrer selbstgewählten Religion entstehen. Schließlich ist die Tochter mit 16 Jahren auch so in einer besonderen Lebensphase. Bildrechte: Felipe Kolm | felipekolm.com

In dieser sehr aktuellen Komödie aus Österreich werden Wanda, eine verständnisvolle, linksliberale Mutter (Caroline Peters) und ihr ebenso toleranter Ex-Mann Harald (Simon Schwarz) vor eine sehr überraschende Probe gestellt.

Filmszene: Womit haben wir das verdient?
Die Eltern von Nina (gespielt von Simon Schwarz und Caroline Peters) müssen sich mit der neuen Situation auseinandersetzen Bildrechte: Felipe Kolm | felipekolm.com

Eines Tages tritt ihre heftig pubertierende Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) zum Islam über, was angeblich online ganz einfach geht. Fatima, wie sie sich jetzt nennt, nimmt wie viele Konvertiten alles besonders ernst, wie Kopftuch und halal essen, und fordert von der verwirrten Familie Respekt ein.

Mit sehr komischer Verzweiflung spielt Caroline Peters ("Der Vorname", "Mord mit Aussicht") diese Mutter, die alles richtig machen will, aber auch ihre feministische Grundüberzeugungen zu Bruch gehen sieht. Geholfen wird ihr ausgerechnet von ihrer muslimischen Freundin Hanife, der dieser Wandel viel zu krass und konservativ ist.

Diese Komödie von Eva Spreitzhofer geht lustig und unverkrampft mit dem Clash der Kulturen um, stellt aber auch ernsthaft die berechtigte Frage, wie tragfähig liberale Überzeugungen sind, wenn sie im eigenen Wohnzimmer tatsächlich gebraucht werden.

Genre: Komödie
Regie: Eva Spreitzhofer
Darsteller: Caroline Peters, Simon Schwarz, Chantal Zitzenbacher u.a.
Im deutschen Kino ab: 24.01.2019
Produktionsland: Österreich
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 24. Januar 2019 | 07:40 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen

Szene aus -  Gut gegen Nordwind. Eine Frau schaut auf ihr Smartphone während sie einkauft. 6 min
Bildrechte: Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Bernd Spauke