Wonder Wheel von Woody Allen - Kate Winslet und Justin Timberlake
Woody Allen bringt Kate Winslet und Justin Timberlake erstmals gemeinsam auf die Leinwand. Bildrechte: 2016 Warner Bros. Ent.

Filmstart: "Wonder Wheel" Woody Allen schickt Justin Timberlake als Bademeister in die 50er

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Wonder Wheel von Woody Allen - Kate Winslet und Justin Timberlake
Woody Allen bringt Kate Winslet und Justin Timberlake erstmals gemeinsam auf die Leinwand. Bildrechte: 2016 Warner Bros. Ent.

Ginny erträumte sich einst ein anderes, glanzvolles Leben. Da war sie noch mit einem Jazzsänger verheiratet, wollte eine berühmte Schauspielerin werden. Doch nun lebt sie mit ihrem trunksüchtigen zweiten Mann und ihrem pyromanischen Sohn buchstäblich auf einem Rummelplatz auf Coney Island und arbeitet in einem Sea-Food-Restaurant. Das Wonder Wheel, das Riesenrad als Symbol für das wandelbare Schicksal, dreht sich ständig vor ihren Augen, Symbol ihres Scheiterns.

In Woody Allens Film spielt Kate Winslet wunderbar sensibel und niemals lächerlich diese zerrissene Frau, deren Leben völlig aus den Fugen gerät, weil Traum und harte Realität immer mehr auseinanderdriften. Allens Film ist eine melancholische, leichthändig inszenierte Hommage an die großen Hollywood-Klassiker der Nachkriegsära, an die gebrochenen Diven und zerstörten Illusionen jener Jahre der beginnenden Normalität, in die eine Frau wie Ginny nicht recht passen will. Der großartige Kameramann Vittorio Storaro verleiht diesem neuen Alterswerk Woody Allens mit seinen Bildern der billigen Jahrmarkt-Attraktionen und des verheißungsvollen Strands eine wehmütig nostalgische Atmosphäre.

Genre: Drama
Regie: Woody Allen
Darsteller: Justin Timberlake, Kate Winslet, James Belushi u.a.
Im deutschen Kino ab: 11.01.2018
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR am Morgen | 10. Januar 2018 | 06:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2018, 00:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen