Thüringen Erfurt: Neuer Kulturdirektor Christian Horn tritt Amt an

Ein Mann im Anzug blickt freundlich in die Kamera. Im Hintergrund: ein prunkvoller Saal mit Kronleuchter.
Christian Horn tritt am 1. September 2022 sein Amt als Kulturdirektor in Erfurt an. Bildrechte: dpa

Das Kulturamt in Erfurt ist neu besetzt. Wie die Stadtverwaltung Erfurt am Donnerstag bekanntgab, tritt Christian Horn das Amt des Kulturdirektors an. Am 5. September wird Horn offiziell vorgestellt.

Christian Horn war zuvor unter anderem Kultur- und Schlösserbeauftragter in Altenburg. Dass er seinen Vertrag dort nicht verlängern möchte, hatte er bereits 2018 bekannt gegeben. Er begründete das damals gegenüber der "Osterländer Volkszeitung" mit Frust über Entscheidungen des damaligen Oberbürgermeisters Michael Wolf (SPD).

Wolf habe Entscheidungen getroffen, ohne Horn zu informieren, an ihn herangetragene Missstände ignoriert und Horn bei Personalentscheidungen übergangen, um einige der damaligen Vorwürfe zu nennen.

Christian Horn hat Theaterwissenschaft, Germanistik und Betriebswirtschaft studiert und im Bereich Kulturgeschichte promoviert. Nach Altenburg arbeitete Horn unter anderem auch in Kanada. Jetzt tritt er sein neues Amt als Kulturdirektor der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt an.

Redaktionelle Bearbeitung: Sabrina Gierig

Aktuelle Kulturhighlights in Thüringen

Kultur

Drei Männer und eine Frau sitzen an einem Tisch und diskutieren. mit Audio
Im Podium: Guy Montavon, Generalintendant des Theaters Erfurt (v.l.n.r), Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Anica Happich, Schauspielerin und Kulturaktivistin und Bodo Ramelow, Ministerpräsident Thüringens und Gründungsmitglied der Gesellschaft der Theaterfreunde Erfurt Bildrechte: MDR / Antje Kirsten

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 01. September 2022 | 10:30 Uhr