Heinz Schröder und Friedgard Kurze mit den Figuren von Pittiplatsch und Schnatterinchen.
Heinz Schröder und Friedgard Kurze mit den Figuren von Pittiplatsch und Schnatterinchen. Bildrechte: dpa

Bekannt aus "Unser Sandmännchen" Schnatterinchen-Sprecherin Friedgard Kurze gestorben

Heinz Schröder und Friedgard Kurze mit den Figuren von Pittiplatsch und Schnatterinchen.
Heinz Schröder und Friedgard Kurze mit den Figuren von Pittiplatsch und Schnatterinchen. Bildrechte: dpa

Die Sprecherin und Puppenspielerin Friedgard Kurze ist tot. Wie die Deutsche Presseagentur unter Berufung auf den Enkel Tom Lachmann bekanntgab, ist Kurze bereits am 19. Mai, wenige Tage vor ihrem 91. Geburtstag, in Berlin gestorben. Ostkindern ist sie bekannt als Stimme der gelben Fernsehente Schnatterinchen, die im "Abendgruß" des "Sandmännchens" zu sehen war.

Die Schnatterente erfand Kurze bereits Ende der 50er-Jahre zusammen mit Heinz Schröder. Erstmals war sie 1959 im DDR-Kinderfernsehen bei "Meister Nadelöhr" zu sehen. Der Kobold Pittiplatsch kam erst später hinzu.

Nach der Wende und dem Ende der "Pittiplatsch"-Fernsehproduktionen war Friedgard Kurze mit einem "Pittiplatsch"-Bühnenprogramm getourt. Im MDR FERNSEHEN sind die alten "Pittiplatsch"-Folgen mit Schnatterinchen bis heute in der Kindersendung "Sandmännchen" zu sehen.

Unser Sandmännchen - Pittiplatsch und Schnatterinchen
Schnatterinchen und Moppi im "Abendgruß" von "Unser Sandmännchen" im DDR-Kinderfernsehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auch das könnte Sie interessieren

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 27. Mai 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2019, 16:12 Uhr