Jens Hüttmann
Jens Hüttmann, Leiter der Geschichtsmesse in Suhl Bildrechte: dpa

Geschichtsmesse in Suhl beginnt Historiker diskutieren den "Charme der Diktatur"

Jens Hüttmann
Jens Hüttmann, Leiter der Geschichtsmesse in Suhl Bildrechte: dpa

Der Historiker und Leiter der 11. Geschichtsmesse in Suhl, Jens Hüttman, warnt vor einer Gefährdung der Demokratie. Mit Blick auf erstarkende populistische Strömungen in Politik und Gesellschaft sagte er MDR KULTUR, es gebe "die Tendenz, dass mindestens zehn bis 20 Prozent der Bevölkerung in Deutschland offen für bestimmte autoritäre Antworten auf komplexe politische Fragen sind". Trotz der Verbrechen der Nationalsozialisten und der Ein-Parteien-Diktatur in der DDR sei auch heutzutage häufig noch eine "eigentümliche Anziehungskraft" für autoritäre Herrschaftsverhältnisse zu beobachten.

Jens Hüttman verweist weiter darauf, dass der Blick über den "deutschen Tellerrand" bereits verdeutliche, wie "schnell aus repräsentativen Demokratien auch autoritäre Herrschaften bis hin zu Diktaturen werden können". Dies seien Entwicklungen, auf welche die Suhler Geschichtsmesse auch als "historisch-politischer Bildner" reagieren wolle.

"Der diskrete Charme der Diktatur"

Die 11. Geschichtsmesse findet unter dem Titel "Der diskrete Charme der Diktatur" vom 25. bis 27. Januar statt. Was autoritäre Systeme heute noch reizvoll macht und wie gefährlich sie für die Demokratie sind, darüber diskutieren mehr als 300 Akteure der historisch-politischen Bildungsarbeit in Gesprächen, Vorträgen, Filmen und Ausstellungen. Schwerpunkt ist die Geschichte von Demokratie und Diktatur nach 1945.

Die seit 2008 stattfindende Geschichtsmesse ist eine Veranstaltung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die sich jeweils einem spezifischen Thema der deutsch-deutschen Geschichte widmet. Jens Hüttman ist Leiter des Arbeitsbereichs schulische Bildungsarbeit der Berliner Stiftung. Er hat an der Universität Leipzig studiert und in Erfurt promoviert.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 25. Januar 2018 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Januar 2018, 11:45 Uhr

Mehr zum Thema Geschichte