Theaterregisseur Janek Liebetruth.
Theaterregisseur Janek Liebetruth. Bildrechte: Franziska Spaniel / MDR KULTUR

Modernes Theater-Festival im Harz Janek Liebetruth will zeitgenössisches Theater in den Harz bringen

Janek Liebetruth ist freier Regisseur und lebt in Berlin. Doch in den vergangenen Jahren zieht es ihn immer wieder in den Harz, seine Heimatregion. Dort ist er Vorstandsvorsitzender des Kulturrevier Harz e.V. und 2015 rief er das Festival "Theaternatur" auf der Waldbühne Benneckenstein ins Leben. Mit MDR KULTUR-Moderator Carsten Tesch spricht er über seine Theatererfahrungen in South Dakota, Stuttgart und Benneckenstein.

Theaterregisseur Janek Liebetruth.
Theaterregisseur Janek Liebetruth. Bildrechte: Franziska Spaniel / MDR KULTUR
Regisseur Janek Liebetruth 41 min
Bildrechte: Janek Liebetruth/Svenja Eder

MDR KULTUR - Das Radio Sa 14.07.2018 11:05Uhr 40:52 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Regisseur Janek Liebetruth 41 min
Bildrechte: Janek Liebetruth/Svenja Eder

MDR KULTUR - Das Radio Sa 14.07.2018 11:05Uhr 40:52 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In diesem Jahr steht das "Theaternatur"-Festival auf der Waldbühne Benneckenstein unter dem Motto "Fremde Neue Welt". Der Regisseur und Festivalleiter Janek Liebetruth stellt sich mit dem Festival den Fragen des demographischen Wandels und seine Folgen für die Gesellschaft. Viele ältere Menschen haben das Gefühl, mit dem technologischen und soziologischen Fortschritt nicht mehr mithalten zu können und sozial an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden. Dies beobachtet Liebetruth gerade in den ländlichen Gebieten wie dem Harz. Zudem verlässt die junge Generation zahlreich die Region.

Vom Harz nach South Dakota

Auch Liebetruth zieht es zunächst in die Welt. 1980 in Wernigerode geboren, aufgewachsen in Benneckenstein, studiert er Theaterwissenschaft, Medienwissenschaft und Amerikanistik in Potsdam, Berlin und South Dakota. In den USA gab er auch sein Regiedebüt. Es folgen Regieassistenzen am Theater Potsdam und am Schauspiel Stuttgart sowie eigene Inszenierungen unter anderem am Nationaltheater Weimar.

Berlin ist mein zu Hause und der Harz ist meine Heimat.

Janek Liebetruth, Theaterregisseur

Mit all diesen Erfahrungen und einer globaleren Sicht von außen kommt er zurück in seine Heimatregion, um sich künstlerisch mit Themen auseinanderzusetzen, die Relevanz für die Region haben. Für ihn sollte sich Theater mit seiner Umgebung beschäftigen und für die Menschen eine Bewandtnis haben. Liebetruth will mit seinen Inszenierungen bewegen, nicht in die eine oder andere Richtung, sondern erstmal überhaupt zum Denken anregen. So kann das Festival auf der Waldbühne im Idealfall Impulse für Verständigung und Verständnis zwischen Alt und Jung setzen.

Regisseur Janek Liebetruth
Regisseur Janek Liebetruth auf der Waldbühne Benneckenstein. Bildrechte: Janek Liebetruth/Svenja Eder

Theater ist nicht nur Unterhaltung, sondern soll zum Denken anregen, vielleicht auch Impulse geben.

Janek Liebetruth, Theaterregisseur

Berlin fährt aufs Land?

MDR KULTUR Moderator Carsten Tesch und Theaterregisseur Janek Liebetruth.
MDR KULTUR-Moderator Carsten Tesch und Theaterregisseur Janek Liebetruth. Bildrechte: Franziska Spaniel / MDR KULTUR

Nicht immer ist es erfolgreich, wenn etablierte Regisseure aus größeren Städten versuchen, ihre Ästhetiken und Sehgewohnheiten auf ländliche Gebiete zu übertragen. Janek Liebetruth, viele Benneckensteiner kennen ihn noch aus Kindertagen, hat keine Reibereien erlebt. Er schätzt die Neugier, die ihm entgegengebracht wird. Zudem gäbe es kein festgefahrenes Theaterverständnis, wie zum Beispiel in Berlin, sondern eine Offenheit und eine Naivität - im besten Sinne - neue Dinge anzuschauen. So inszeniert er seine Festival-Beiträge nicht als klassisches Sommertheater, sondern zum Beispiel "Der Sturm" von William Shakespeares als multimediale Neuinterpretation mit großen Videoleinwänden. Er möchte zeitgenössisches Theater mit Spektakel, wie man es vielleicht von Freilichtbühnen gewohnt ist, verbinden.

Zur Person In Wernigerode wurde Janek Liebetruth 1980 geboren. In Benneckenstein wuchs er auf. An der Universität Potsdam und an der Freien Universität Berlin studierte er Theater-und Medienwissenschaft, sowie Amerikanistik. Ein Studienjahr verbrachte Liebetruth 2004/ 2005 am Augustana College im US- Bundesstaat South Dakota. Dort gründete er die "Bühnenkunst Theatre Company" und gab seine Debütinszenierung. 2008 schloß Liebetruth sein Studium mit einer Magisterarbeit über die Gründung eines professionellen Theaters im Mittleren Westen der USA ab. Von 2007 bis 2009 arbeitete er am Hans Otto Theater Potsdam und brachte dort mit Jean-Paul Sartres "Geschlossene Gesellschaft" sein deutsches Regiedebüt auf die Bühne. Anschließend und bis 2012/2013 war Liebetruth am Schauspiel Stuttgart als Regieassistent engagiert. Es folgten Inszenierungen am Schauspiel Stuttgart und am Nationaltheater Weimar. Auf der Waldbühne Benneckenstein inszenierte er "Der Besuch der alten Dame", "Die Räuber" und "Die Hexenjagd".

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR trifft ... | 14. Juli 2018 | 11:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2018, 11:43 Uhr

Jenek Liebetruth im Gespräch

Mehr zum Festival

Das könnte Sie auch interessieren