Neues Buch Die Familiengeschichte der Gebrüder Grimm

Ihre "Kinder- und Hausmärchen" gehören bis heute in jedes Bücherregal und dass nicht nur, wenn Kinder im Haushalt leben. Jacob und Wilhelm Grimm haben die deutsche Literaturgeschichte aber noch mehr bereichert.

Wer war die Familie Grimm? Der Autor Michael Lemster legt die Biografie einer Familie vor, die über Jahrhunderte in ihrer Heimat aktiv war und ihre bürgerliche Lebenswelt verteidigt und gestaltet hat. Dabei waren Jacob und Wilhelm nicht die einzigen, deren Leben bemerkenswert war.

Michael Lemster
Bildrechte: Mercan Froehlich

Die Familie war aber nicht immer das, was sie zu sein vorgab. Michael Lemster beleuchtet in dieser Familienbiografie die Geschichte der Grimms und stellt weitere Familienmitglieder und deren Wirken vor. Kenntnisreich analysiert der Kulturwissenschaftler das epochale Wirken der Grimms vor dem Hintergrund ihrer tiefen existenziellen Angst vor der Moderne.

Michael Lemster ist am Donnerstag ab 16 Uhr in der Sendung MDR um 4 zu Gast.

Die "Kinder- und Hausmärchen" sind neben dem Grimmschen Wörterbuch das berühmteste Werk der umtriebigen Brüder. Hundertfach in unterschiedlichsten Versionen, illustriert und unbebildert waren sie erst gar nicht für Kinder gedacht. Und doch sind Generationen mit ihnen aufgewachsen. Deshalb möchten wir wissen:

Welches ist Ihr Lieblingsmärchen?

Welches Märchen das beliebteste geworden ist, klären wir am 11. November bei MDR um 4.

Märchenhafte Ausflugstipps

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 11. November 2021 | 16:30 Uhr