Das Hörbuch zur Krise Christoph Maria Herbst liest das Infektionsschutzgesetz

Seit dem 01. Januar 2001 gibt es in Deutschland das Infektionsschutzgesetz. Vieles, was derzeit unseren Alltag bestimmt, steht in diesem Text. Zum Beispiel ist darin die Rolle des Robert-Koch-Instituts in Sachen Ursachenforschung, Diagnostik und Prävention übertragbarer Krankheiten gesetzlich festgeschrieben. Dieses 77 Paragraphen umfassende Regelwerk ist nun als Hörbuch erschienen. Unnachahmlich lakonisch gelesen wird es von Christoph Maria Herbst - da bleibt einem manchmal das Lachen im Hals stecken, auch wenn es unter anderen Vorzeichen brüllend komisch wäre.

Christoph Maria Herbst liest IfSG - das Infektionsschutzgesetz
Bildrechte: Argon Verlag

Das Infektionsschutzgesetz, kurz IfSG ist eines von 2197 Bundesgesetzen mit 46.777 Einzelvorschriften. 2001 wurde es verabschiedet. Seit dem ersten März findet sich darin zum Beispiel auch die Impfpflicht gegen Masern. Bis vor kurzem hat das IfSG vermutlich nur Tropenmediziner und Juristen interessiert. Spätestens jetzt aber, angesichts der Bedrohung durch SARS CoV2, kann es nicht schaden, wenn wir alle wissen, was da drin steht.

Ausschnitt aus dem Hörbuch: Absatz 1: Zweck des Gesetzes ist es, übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Absatz 2: Die hierfür notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit der Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen, Ärzten, Tierärzten, Krankenhäusern, wissenschaftlichen Einrichtungen und sonstigen Beteiligten soll entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden.

Manchmal bleibt einem das Lachen im Halse stecken

Lakonisch wie kein Zweiter trägt der Schauspieler und Comedian Christoph Maria Herbst uns nun also das Infektionsschutzgesetz vor. Was sonst brüllend komisch ist, wie etwa seine stoische Rezitation der Deutschen Straßenverkehrsordnung, das bekommt im Fall des IfSG dann doch eine leichte Bitternote. Deutlicher gesagt: Das Lachen bleibt einem da - aus aktuellem Anlass - schon mal im Halse stecken. Beruhigend hingegen ist es zu hören, dass die Regierung auf Pandemien gut vorbereitet scheint - zumindest juristisch.

Ausschnitt aus dem Hörbuch: § 16: Allgemeine Maßnahmen der zuständigen Behörde, Absatz 1: Werden Tatsachen festgestellt, die zum Auftreten einer übertragbaren Krankheit führen können oder ist anzunehmen, dass solche Tatsachen vorliegen, so trifft die zuständige Behörde die notwendigen Maßnahmen zur Abwendung der dem Einzelnen oder der Allgemeinheit hierdurch drohenden Gefahren.

Unfreiwillig komisch: Partizipialkonstruktionen und Schachtelsätze

Da das Juristendeutsch sich seit hunderten von Jahren an noch viel älteren, römisch-lateinischen Gesetzestexten orientiert, Partizipialkonstruktionen, Schachtelsätze und substantivierte Verben liebt, entbehrt es bei allem Ernst ja zum Glück nie ganz einer unfreiwilligen Komik. Und falls Sie wissen möchten, welche Krankheiten Sie außer Covid-19 besser nicht bekommen sollten - auch da eignet sich das Infektionsschutzgesetz als hervorragende Informationsquelle:

Ausschnitt aus dem Hörbuch: 1.: Adeno-Viren - Meldepflicht nur für den direkten Nachweis im Konjunktivalabstrich
2.: Bacillus anthracis
6.a) Chikungunya-Virus
7. Chlamydia-psittaci
46.: Trichinella spiralis
47.: Varizella-Zoster-Virus

Im Paragraphenwald des Infektionsschutzgesetzes finden besorgte Bürger zum Thema Pandemie auf fast alles eine Antwort. So auch auf die vieler Zweifler, ob im Falle der Befälle häusliche Quarantäne und verordnete Kontaktsperren legal sind:

Ausschnitt aus dem Hörbuch: Bei sonstigen Kranken sowie Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen und Ausscheidern kann angeordnet werden, dass sie in einem geeigneten Krankenhaus oder in sonstiger geeigneter Weise abgesondert werden, bei Ausscheidern jedoch nur, wenn sie andere Schutzmaßnahmen nicht befolgen, befolgen können oder befolgen würden und dadurch ihre Umgebung gefährden.

Alles in allem kann das Hörbuch zum IfSG durchaus als sachlicher und zeitgemäßer Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung verstanden werden. Schön wäre es, wir könnten irgendwann einmal auch wieder darüber lachen.

Angaben zum Hörbuch: Christoph Maria Herbst liest das IfSG – das Infektionsschutzgesetz
Erschienen im Argon Verlag
Laufzeit: 3 Stunden, 52 Minuten
MP3-Download
Kosten: 10 Euro
ISBN 978-3-7324-5454-9

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. April 2020 | 11:15 Uhr