Empfehlung Warum sich "Der menschliche Makel" von Philip Roth als Hörbuch lohnt

Schriftsteller Philip Roth gehörte zu den besten und bekanntesten Erzählern des modernen Amerika. Zu seinen bekannten Romanen zählen "Portnoys Beschwerden", "Der Ghostwriter", "Sabbaths Theater", "Amerikanisches Idyll", "Nemesis" – und "Der menschliche Makel". Er wird von vielen Kritikern als sein bestes Buch überhaupt gefeiert und mit Anthony Hopkins und Nicole Kidman verfilmt. Jetzt ist der Roman als Hörbuch erschienen, gelesen von Schauspieler Jürgen Hentsch.

von Stefan Maelck, MDR KULTUR

"Der menschliche Makel" beginnt mit der Geschichte einer Freundschaft: Erzähler Nathan Zuckerman, der als Roths Alter Ego gilt, erzählt die Geschichte seiner Begegnung mit Coleman Silk. Dieser 71-jährige tragische Held des Romans wuchs als hellhäutiges Kind schwarzer Eltern auf und lebt unter einer weißen Identität.

Hörbuch: Der menschliche Makel von Philip Roth (Cover)
Hörbuch: Der menschliche Makel von Philip Roth (Cover) Bildrechte: Der Audio Verlag

Silk war ein erfolgreicher Universitätsprofessor an der Ostküste der USA – bis ihm eines Tages Rassismus vorgeworfen wurde. Er geriet in eine Intrige unter dem Deckmantel der "Political Correctness". Seine Frau wurde getötet und er verlor seinen Ruf und seine Existenz. Ausgelöst wurde der Feldzug durch eine Bemerkung Silks über zwei Studenten, die durch ständige Abwesenheit glänzten. "Dunkle Gestalten" hatte er sie genannt und so heißt auch das Buch, an dem Silk seit dem Tod seiner Frau arbeitet. Da sein Schreiben vom Hass gezeichnet ist, bittet er seinen Nachbarn, den Schriftsteller Nathan Zuckerman, das Buch für ihn zu verfassen. Die beiden alten Männer werden Freunde, bald schon reden sie über ganz andere Themen als Rache und Hass.

Sprecher Jürgen Hentsch trifft den Ton des Romans genau, man meint ihn mitunter schmunzeln zu hören.

MDR-Kritiker Stefan Maelck über das Hörbuch

Die Geschichte einer Freundschaft – und Amerikas

Natürlich ist Roths Roman mehr als die Geschichte dieser Freundschaft: "Der menschliche Makel" ist die Sittengeschichte Amerikas der letzten 50 Jahre. Roth erzählt sie anhand der beiden Hauptfiguren, anhand ihrer Biografien und familiären Verstrickungen. Und Roth zieht die Bilanz einer Zeit, in der der amerikanische Traum verschwunden zu sein scheint.

Silk gehört zur letzten Generation der Selbsterfinder, der Fackelträger dieses amerikanischen Topos, der sogar soweit geht, sich von seiner Mutter loszusagen. Später entfernt er sich auch von seinen Kindern. Der Erfolg seiner Lüge, die viel unangreifbarer und unverletzbarer scheint, als die Wahrheit, bringt ihn letztendlich zu Fall. Dabei unterliegt er schließlich nicht denen, von denen er meint, sie würden ihn verfolgen. Zuvor aber, erleben die Figuren Silk und Zuckerman eine starke Veränderung. Der zurückgezogen lebende Zuckerman lässt sich wieder auf eine Person aus der Realität ein.

Es geht um Vietnamkrieg, Puritanismus und Sex im Alter

Philip Roths Stärke ist es, die Episoden, die absurden, bösen, erschütternden und witzigen Geschichten, die er zu erzählen hat, völlig organisch in seinen Text einzubauen. So scheint es sinnfällig, dass er akribisch über das Vietnam-Trauma berichtet und über den Puritanismus ebenso herzieht wie über das amerikanische Bildungssystem – sei es an den Universitäten, oder den Schulen. Und natürlich geht es, wie in allen seinen Romanen um Sex.

Es ist einzigartig, wie es dem Autor gelingt, die Gespräche zweier alter Männer über den Antrieb des Lebens zu beschreiben. Vertraut, intim, völlig offen und angstlos, ohne Konkurrenz, sprechen sie über Viagra, Prostata-Operationen und Inkontinenz. Roths Helden werden dabei niemals peinlich, weil er sie nicht vorführt. Als Chronist der amerikanischen Geschichte nach dem zweiten Weltkrieg ist Philip Roth unerreicht und auf der Höhe seines Schaffens. Schön, dass es diesen Meilenstein jetzt zum Wiederhören oder Neuentdecken auch als Hörbuch gibt. Sprecher Jürgen Hentsch trifft den Ton des Romans genau, man meint ihn mitunter schmunzeln zu hören.

Angaben zum Hörbuch: Philip Roth: "Der Menschliche Makel"
gekürzte Fassung
aus dem Amerikanischen übersetzt von Dirk van Gunsteren,
gelesen von Jürgen Hentsch,
erschienen bei Der Audio Verlag 2019
ISBN: 978-3-7424-0924-9

Auch interessant

Zuletzt aktualisiert: 14. April 2019, 04:00 Uhr

Abonnieren