Trauer "Bilbo Beutlin"-Darsteller Ian Holm gestorben

Todesmeldung Ian Holm
Ian Holm (1931 - 2020) Bildrechte: imago

Der Schauspieler Ian Holm ist tot. Die britische Nachrichtenagentur PA berichtete am Freitag vom Tod des 88-Jährigen. Holms Agenten zufolge litt er an einer Parkinson-Erkrankung und ist in einem Londoner Krankenhaus im Beisein von Pflegern und Familie gestorben. Bekannt wurde Holm vor allem durch seine Rolle als "Bilbo Beutlin" in der Fantasy-Verfilmung "Der Herr der Ringe" von Regisseur Peter Jackson.

Durchbruch mit Kultfilm "Alien"

Holm wurde 1931 im englischen Goodmayes, Essex geboren. Seine Karriere begann am Theater, er spielte unter anderen für die renommierte Royal Shakespeare Company und erlangte mit Shakespeare-Inszenierungen am New Yorker Broadway Bekanntheit. Ab den 60er-Jahren spielte er überwiegend fürs Kino. Der Durchbruch gelang Holm in seiner Rolle als Android "Ash" im Ridley Scotts Filmklassiker "Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" von 1979.

Eine Frau packt in einem Computerraum einen Mann am Kragen.
Ian Holm als "Ash" mit Sigourney Weaver im Film "Alien". Bildrechte: imago/Mary Evans

Der britische Schauspieler wirkte außerdem 1981 im Oscar-gekrönten Film "Die Stunde des Siegers" mit – er spielte den ehrgeizigen Athletiktrainer Sam Mussabini. Holm spielte in zahlreichen bekannten Filmen mit, etwa "Das fünfte Element", "The Day After Tomorrow" oder Martin Scorseses "Aviator". Seine bekannteste Rolle jedoch war die des Hobbits "Bilbo Beutlin". In der Filmtrologie "Herr der Ringe" nach J. R. R. Tolkien ist er es, der einen geheimnisvollen Ring findet und denselben später an seinen Neffen Frodo Beutlin weitergibt.

In Großbritannien "Sir" Ian Holm

Holms filmisches Schaffen war preisgekrönt, unter anderem mit dem Tony-Award und dem Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Er war außerdem als Synchronsprecher und Kommentator tätig und wurde in Großbritannien vom Publikum verehrt. Die Queen hatte Holm 1998 zum Ritter geschlagen – seitdem durfte er sich "Sir" nennen. Holm war vier Mal verheiratet und hat fünf Kinder.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 19. Juni 2020 | 15:30 Uhr