Elsa Dreisig
Die Sopranistin Elsa Dreisig bekommt einen der ICMA-Awards. Bildrechte: dpa

Die Preisträger der ICMA 2019 Das sind die besten Klassikmusiker der Welt

Die Gewinner der International Classical Music Awards (ICMA) 2019 stehen fest. Ausgezeichnet werden unter anderem der Pianist Nelson Freire, der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann und die Sopranistin Elsa Dreisig.

Elsa Dreisig
Die Sopranistin Elsa Dreisig bekommt einen der ICMA-Awards. Bildrechte: dpa

Die Gewinner der International Classical Music Awards (ICMA) 2019 stehen fest. Es handelt sich um die einzigen internationalen Klassik-Preise für CDs und DVDs. Die 17-köpfige ICMA-Jury besteht aus Redakteuren renommierter europäischer Klassik-Magazine, -Webseiten und -Radios aus 15 Ländern.

MDR KULTUR-Musikredakteur Martin Hoffmeister ist Mitglied der ICMA-Jury und stellt ausgewählte Preisträger vor:

Nelson Freire (Lifetime Achievement Award)

Nelson Freire
Der Pianist Nelson Freire Bildrechte: imago/Michel Neumeister

In seiner bislang fünf Jahrzehnte währenden Karriere suchte der brasilianische Pianist Nelson Freire niemals Marketing oder die große künstlerische Geste. Fern exzentrischer Exzesse steht seine nuancierte, dem Zwischenton, der Auslotung von Tiefendimensionen und Luzidität verpflichtete Pianistik für unbedingte Ernsthaftigkeit und Werktreue.

Ars Produktion (Label of the Year)

Seit über 30 Jahren bietet das Label "Ars Produktion"  arrivierten Künstlern und Nachwuchsmusikern eine erfolgreiche technische Plattform. Produzent Manfred Schumacher vermochte nicht nur mit höchsten Klangstandards, sondern ebenso mit erlesener Repertoirepolitik und balancierter Musikerauswahl für sich einzunehmen.

Elsa Dreisig (Vocal Recital)

Mit ihrem Debüt-Album "Miroir(s)" (Erato) legte die dänisch-französische Sopranistin Elsa Dreisig eine vielgesichtige, von programmatischer Sinnfälligkeit getragene Konzept-CD vor. Dreisigs Stimme vereint äußerste Beweglichkeit, Wandlungsfähigkeit, weites Ausdrucksspektrum, Tiefe und Natürlichkeit der Stimmführung.

Jörg Widmann/Tabea Zimmermann/Denes Varjon (Chamber Music)

Zu den wenigen Multitalenten der internationalen Klassikszene zählt der Komponist, Klarinettist und Dirigent Jörg Widmann. Die CD "Es war einmal" (Myrios), eingespielt an der Seite von Bratscherin Tabea Zimmermann und Pianist Denes Varjon, führt in die romantischen Klangwelten von Robert Schumann.

Die organisch agierenden Protagonisten verstehen, die komplexen wie profunden schumann'schen Tableaus nuanciert aufzufächern. Schattierte Farb- und Dynamikwerte treffen auf magischen Klangfluss und zauberisches Interplay.

Christoph Heesch/Eroica Berlin (Concertos)

Die Awards warten auf die Preisverleihung
Das sind die Trophäen. Bildrechte: MDR/Serhan Bali

Das ambitionierte Album "The Golden Age – Cello 1925" (Genuin) versammelt selten aufgenommene Werke von Paul Hindemith, Jacques Ibert, Ernst Toch und Bohuslav Martinu. Cellist Christoph Heesch und das relativ junge Ensemble vereinen Transparenz, Ausdrucksvarianz, weitspektriertes Kolorit und handwerkliche Präzision mit Intensität und Klangbalance.

Bei mehr als 10.000 CD- und DVD-Neuerscheinungen im Klassik-Segment jährlich weltweit bedarf der interessierte Tonträger-Kunde der Orientierung. Unabhängige Preise wie die International Classical Music Awards helfen, eine nachhaltige Auswahl zu treffen und die Spreu vom Weizen zu trennen.

Martin Hoffmeister, Jury-Mitglied und MDR KULTUR-Musikredakteur

Preisverleihung in Luzern

Die ICMA werden am 10. Mai in Luzern in der Schweiz verliehen. Bei der anschließenden Gala wird das Luzerner Sinfnonieorchester unter der Leitung von Lawrence Foster mit ausgewählten Award-Gewinnern musizieren. Die ICMA werden 2019 zum 9. Mal vergeben.

Geschichte der ICMA Die International Classical Music Awards sind hervorgegangen aus den Cannes Classical Awards und den Midem Classical Awards. Sie werden jährlich verliehen. Zu den Awards-Gewinnern der vergangenen Jahre zählen Künstler wie Esa-Pekka Salonen, Christian Tetzlaff, Krzysztof Penderecki, Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly, das Gewandhausorchester, Jordi Savall, Veronique Gens, Andras Schiff, Christian Gerhaher, Elisabeth Leonskaja, Christophe Rousset, Claudio Abbado, Amarcord, Isabelle Faust,
Philippe Jaroussky, Carolin Widman, Joyce DiDonato und Antonio Pappano.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 17. Januar 2019 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2019, 06:00 Uhr

Preisträger der ICMA

Special Awards

Special Awards

LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD
Nelson Freire, piano

ARTIST OF THE YEAR
Javier Perianes, piano

YOUNG ARTIST OF THE YEAR
Matko Smolcic, bassoon

DISCOVERY AWARD
Eva Gevorgyan, piano

LABEL OF THE YEAR
Ars Produktion

COMPOSER AWARD
Francisco Coll

SPECIAL ACHIEVEMENT AWARD
Numa Bischof Ullmann

Audio & Video Categories

Audio & Video Categories

EARLY MUSIC
Music In Medieval Denmark: 13th - 15th Century
Ensemble Peregrina
Agnieszka Budzinska-Bennett
Benjamin Bagby

BAROQUE INSTRUMENTAL
Johann Sebastian Bach: Violin Concertos BWV 1041, 1042, 1052
Berliner Barock Solisten
Frank Peter Zimmermann

BAROQUE VOCAL
17th Century Sacred Music in Wroclaw
Concerto Palatino, Gli Angeli Genève,
Wroclaw Baroque Orchestra, Stephan MacLeod

VOCAL RECITAL
Miroirs
Gounod - Massenet - Puccini - Steibelt - Rossini - Mozart - R. Strauss
Elsa Dreisig, soprano
Orchestre National de Montpellier, Michael Schønwandt

CHORAL
Sergei Prokofiev: Cantata
for the 20th Anniversary of the October Revolution
Ernst Senff Choir
Erfurt Air Force Music Corps
Staatskapelle Weimar
Kirill Karabits

OPERA
Gioacchino Rossini: Semiramide
A. Shagimuratova, D. Barcellona, M. Palazzi
B. Banks, G. Buratto, S. Gaspar, D. Butt Philip, J. Platt
Orchestra of the Age of Enlightenment
Opera Rara Chorus
Mark Elder

SOLO INSTRUMENT
Wolfgang A. Mozart: Fantasy K. 475 + Piano Sonatas Nos. 14, 16 & 18
Maxim Emelyanychev
Aparté
AP 161

CHAMBER MUSIC
Es war einmal – Once upon a time
R. Schumann: Märchenerzählungen op. 132
Fantasiestücke op. 73 + Märchenbilder op. 113
Jörg Widmann: 5 Stücke im Märchenton
J. Widmann, Tabea Zimmermann, Denes Varjon

CONCERTOS
The Golden Age - Cello 1925
Hindemith: Kammermusik No. 3 - Ibert: Concerto for Cello & Wind Instruments
Toch: Cello Concerto - Martinu: Concertino for Cello u.a.
C. Heesch
Eroica Berlin
J. Lehmann

Bartok: Violin Concertos Nos. 1 & 2
Christian Tetzlaff,
Finnish Radio Symphony Orchestra
Hannu Lintu

SYMPHONIC
Sibelius: Symphony No. 2 - Grieg: Allegretto grazioso + Melody Op. 34/2
Gürzenich-Orchester Köln
Dmitrij Kitajenko

Bernstein: Complete Symphonies + Prelude, Fugue & Riffs
Marie-Nicole Lemieux, Beatrice Rana
Nadine Serra, Josephine Barstow
Orchestra e Coro dell' Academia Nazionale di Santa Cecilia
Antonio Pappano

CONTEMPORARY
Arvo Pärt: Symphonies Nos. 1- 4
NFM Wroclaw Philharmonic
Tonu Kaljuste

ASSORTED PROGRAMS
In Time
F. Mendelssohn: Violin Concerto op. 64 + String Octet op. 20
C. Siranossian
Anima Eterna Brugge, J. Lehmann
B. Bozzai, N. Mazzoleni, B. Verhagen, K. Polin,
D. Melkonyan, A. Siranossian

BEST COLLECTION
Jean Sibelius: Incidental Music
Turku Philharmonic Orchestra
Leif Segerstam

HISTORICAL
Birgit Nilsson. The Great Live Recordings

VIDEO PERFORMANCE
Bartok: Bluebeard's Castle - Poulenc: La Voix Humaine
Barbara Hannigan, John Relyea, Ekaterina Gubanova
Paris Opera Orchestra
Esa-Pekka Salonen
Krzysztof Warlikowski

Mozart: Le Nozze di Figaro
Ildebrando D’Arcangelo, Dorothea Röschmann
Anna Prohaska, Lauri Vasar, Marianne Crebassa
Staatsoper Unter den Linden, Berlin
Gustavo Dudamel
Jürgen Flimm & Bettina Hartmann

VIDEO DOCUMENTARIES
Belcanto - The Tenors of the 78 Era
Documentary by Jan Schmidt-Garre
Caruso, Slezak, Tauber, McCormack, Schipa, Gigli, Schmidt, Koslovsky, Björling et al.