Die Interhotels der DDR - damals und heute

Blick auf Hotel Bellevue, Dresden
Blick auf das Dresdner Hotel Bellevue mit dem barocken Mittelgebäude. Die 1985 eröffnete Luxusherberge war für DDR-Bürger tabu, Zimmer konnten hier nur mit westlicher Währung bezahlt werden. Seit 2020 steht die gesamte Hotelanlage unter Denkmalschutz. Bildrechte: MDR/Norman Gäbler
Das noch im Erweiterungsbau befindliche Hotel Stadt Halle, 1966 eröffnet, ein Interhotel-Typenbau der DDR in der Chemiestadt Halle, am Thaelmannplatz
Das Hotel Stadt Halle wurde 1966 nach einer Bauzeit von nur 17 Monaten eröffnet. In den Messezeiten wurde es über Nacht zum Valutahotel. Zu den Stammgästen gehörte auch Hans-Dietrich Genscher. Der gebürtige Hallenser reiste oft privat in seine Heimatstadt. Bildrechte: IMAGO / Harald Lange
Ehemaliges Hotel „Astoria“ in Leipzig. Im Vordergrund überdachter Eingang zum Hotel mit dem Schriftzug „Astoria“. Das ungenutzte Gebäude ist mit Graffiti beschmiert.
Das berühmte Astoria in Leipzig war eins der vornehmsten Häuser in der DDR. Nach der Schließung 1996 stand das denkmalgeschützte Gebäude leer und verfiel. Bildrechte: MDR/Nadine Jejkal
Hotel Astoria
Seit 2018 gibt es wieder Hoffnung: Ein Investor will das Astoria in altem Glanz auferstehen lassen. Wie es nach der Sanierung aussehen könnte, zeigt diese Visualisierung. Bildrechte: wolff:architekten
Erfurter Hof
Heute zeugt lediglich ein Schriftzug auf dem Dach von diesem historischen Moment. Das Hotel musste 1995 schließen und beherbergt heute Büros. Bildrechte: MDR/Norman Gäbler
Blick auf das Interhotel Thüringen-Tourist in Suhl. Undatiert
Als das Hotel Thüringen Tourist am 7. Oktober 1965 in Suhl seine Türen öffnete, wurde die damals 25-jährige Brigitte Groeger zur jüngsten Direktorin eines Interhotels. Bildrechte: dpa
Luftbild Suhl Stadtpark
Nach der Wende erwarb Brigitte Groeger ihr Haus für 10 Millionen D-Mark von der Treuhand. Für ihren Mut wurde sie mit dem Managerpreis 1992 ausgezeichnet. Erst 2017, mit 76 Jahren, verkaufte sie ihr Hotel an einen hessischen Investor. Bildrechte: MDR/Norman Gäbler
Hotel Stadt Halle
1992 wurde das einstige Interhotel der Stadt Halle von der Maritim-Gruppe übernommen. Im September 2015 erfuhren die Mitarbeiter aus den Medien von der Schließung des Hotels und der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft. Seit 2017 steht das Gebäude leer, seine Zukunft ist ungewiss. Bildrechte: MDR/Jan Urbanski
Blick auf Hotel Bellevue, Dresden
Blick auf das Dresdner Hotel Bellevue mit dem barocken Mittelgebäude. Die 1985 eröffnete Luxusherberge war für DDR-Bürger tabu, Zimmer konnten hier nur mit westlicher Währung bezahlt werden. Seit 2020 steht die gesamte Hotelanlage unter Denkmalschutz. Bildrechte: MDR/Norman Gäbler
Alle (8) Bilder anzeigen