Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche

Ausstellungen, Jubiläen und FestivalsSo war das Kulturjahr 2021 in Sachsen-Anhalt

von Sandra Meyer, MDR KULTUR-Landeskorrespondentin Sachsen-Anhalt

Stand: 30. Dezember 2021, 12:30 Uhr

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Zum zweiten Jahr in Folge kämpfte die Kulturszene in Sachsen-Anhalt mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Wir blicken zurück und möchten an einige Höhepunkte erinnern: Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) widmete sich in einer großen Retrospektive dem Maler Willi Sitte, in Merseburg wurde 1000-jähriges Domweihe-Jubiläum gefeiert und in Magdeburg und Dessau fanden Festivals unter Pandemie-Bedingungen statt – das waren Sachsen-Anhalts kulturelle Highlights im Jahr 2021.

Wie überall auf der Welt hatte die Corona-Pandemie 2021 auch das kulturelle Leben in Sachsen-Anhalt fest im Griff. Die Politik versuchte, die Pandemie mit strengen Maßnahmen einzudämmen. Die Landtagswahlen am 6. Juni 2021 in Sachsen–Anhalt hatten dabei jedoch kaum Auswirkungen auf die Kulturszene. Mit der CDU an der Spitze des Landesparlaments, in Koalition mit SPD und FDP, blieb für die Kultur alles beim alten. Rainer Robra bekleidet weiterhin das Amt des Kulturministers und die Kultur bleibt, anders als in Thüringen und Sachsen, in der Staatskanzlei angesiedelt.

Das wird von den Kulturschaffenden goutiert, die sich offensichtlich gut mit Robras Arbeitsweise arrangiert haben: die Kontinuität und die finanzielle Verlässlichkeit werden gelobt und es wird aufgepasst, die Bundesmittel in Corona-Zeiten für die Kultur abzugreifen. Kritisiert wird hingegen, dass stark ins Kulturgeschehen hineinregiert wird.

Ausstellungs-Highlights im Jahr 2021

Obwohl die Corona-Pandemie erhebliche Auswirkungen auf den Kulturbetrieb in Sachsen-Anhalt hatte, gab es dennoch einige Höhepunkte im Ausstellungsbereich mit vier großen Schauen. Darunter besonders hervorzuheben ist die Landesausstellung zur Himmelsscheibe von Nebra in Kooperation mit dem British Museum in London, einem der renommiertesten kulturgeschichtlichen Museen der Welt, das dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle spektakuläre Ausstellungsstücke beisteuerte. Die Ausstellung kann noch bis zum 9. Januar 2022 besichtigt werden.

Ein weiteres Highlight im Ausstellungsjahr 2021 ist die lang geplante Prämonstratenser-Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg zum 900-Jährigen Jubiläum des Ordens. Aufwendig gestaltet und mit internationalen Leihgaben ausgestattet, lohnt auch diese Schau noch bis zum 9. Januar 2022 einen Besuch.

Desweiteren hervorzuheben ist die Feininger-Ausstellung in Quedlinburg zum 150. Geburtstag des Malers. Die im Jubiläumsjahr konzipierte Schau widmet sich dem Leben und Werk Lyonel Feiningers und ist ebenfalls noch bis zum 9. Januar 2022 zu besichtigen.

Und als vierte große Schau im Jahr 2021 ermöglichte die Willi Sitte Retrospektive "Sittes Welt" im Kunstmuseum Moritzburg Halle einen neuen kritischen Blick auf den Sachsen-Anhaltischen Künstler.

Trotz einem fulminanten Ausstellungsangebot verzeichnet das Deutsche Institut für Museumsforschung im Jahr 2021 einen Besucherschwund von 70 Prozent. Diese Entwicklung wurde auch in Sachsen-Anhalts Museen spürbar. Hatte man bei der neuen Dauerausstellung zur Himmelsscheibe von Nebra in Halle mit weit über 100.000 Besucherinnen und Besuchern gerechnet, waren es letztlich nur rund 50.000. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg verzeichnete 15.000 und Feininger lockte, laut letztem Stand im September, etwa 800 Besucherinnen und Besucher pro Woche in die kleine Quedlinburger Galerie. Die Sitte-Retrospektive scheint hingegen sehr gut zu laufen, wurde aber auch erst Angang Oktober 2021 am Tag der Deutschen Einheit eröffnet.

Tag der Deutschen Einheit in Halle

Zum Ausrichter der zentralen Feierlichkeiten rund um den 3. Oktober 2021 wurde Halle auserkoren. Dies brachte den Hallenser Kulturinstitutionen durchaus einen Vorteil ein, obwohl man sich auch hier deutlich mehr Publicity erhofft hatte. Nur alle 15 Jahre, immer dann wenn der Ministerpräsident eines Landes den Vorsitz im Bundesrat hat, wird jenes Bundesland zum Ausrichtungsort der Feierlichkeiten rund um den Tag der Deutschen Einheit. Eine seltene Chance für die Stadt Halle, die jedoch Corona-bedingt auf Großveranstaltungen verzichten musste. Viele Veranstaltungen fanden digital statt und dennoch ist es gelungen, das Land mit Blick auf Geschichte, Welterbe und wirtschaftliches Potential darzustellen. So konnte Halle geradezu beispielhaft zeigen, wie sich die Stadt in den vergangenen 30 Jahren verwandelt hat.

Tag des offenen Denkmals in Lutherstadt Wittenberg

Neben den Feierlichkeiten rund um den 3. Oktober bot der Bundesratsvorsitz auch anderen Institutionen die Möglichkeit, sich besonders zu präsentieren, etwa am Tag des offenen Denkmals. Die Eröffnung fand in der Lutherstadt Wittenberg statt und war, Corona-bedingt, weit weniger opulent als geplant. Dennoch konnten sich viele Denkmäler in Sachsen-Anhalt, ob digital oder vor Ort, im Rahmen eines großen Veranstaltungsprogramms am 12. September präsentieren.

Internationaler Museumstag in Halberstadt

Auch die offizielle Eröffnung des Internationalen Museumstages am 16. Mai fand – passend zu den Feierlichkeiten zu 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – in der Moses Mendelson Akademie in Halberstadt statt. Letztlich war der Museumstag nur digital zu erleben, weshalb auch hier das Potential des Bundesratsvorsitzes und der damit einhergehenden bundesweiten Aufmerksamkeit nicht voll ausgeschöpft werden konnte.

1000 Jahre Merseburger Domweihe

2021 war auch das Jahr der Jubiläen. In Merseburg wurden 1000 Jahre Domweihe gefeiert. Wegen der Pandemie liefen die für ein ganzes Jahr angesetzten Feierlichkeiten jedoch schleppend an. Dennoch wurden die digitale Ausstellung und das große Fest Anfang Oktober sehr gut angenommen und vom Stiftungsdirektor Holger Kunde als "identitätsstiftendes Ereignis" bezeichnet. Vor allem weil man in die Stadt reingegangenen ist, indem man hat die damalige Prozession zur Domweihe nachempfunden hat. Die Menschen konnten sich verkleiden und die Glocke, die für den Dom neu gegossen wurde, selbst anschlagen. Auch die berühmten Merseburger Zaubersprüche konnten erstmals wieder im Original betrachtet werden. Zudem wurde 2021 der Antrag gestellt, die Zaubersprüche zum Weltdokumentenerbe zu adeln.

20 Jahre John Cage in Halberstadt

Auch das John Cage Projekt feierte Jubiläum. In Halberstadt erklingt seit zwanzig Jahren Cages auf insgesamt 639 Jahre Spielzeit angelegte Orgelstück "ORGAN²/ASLSP". Auch wenn die Feierlichkeiten Corona-bedingt etwas untergegangen sind, ist dieses Jubiläum dennoch erwähnenswert: Das Projekt, als Identitätsstifter für das Land, ist in viele Publikationen eingegangenen und sucht dringend finanzielle Unterstützung. Der nächste Tonwechsel steht übrigens am 5. Februar 2022 an.

Neue Dauerausstellungen in Ballenstedt und im Kloster Jerichow

Von den großen Projekten und Museen lohnt sich aber auch ein Blick an die kleineren Häuser des Landes. Auch hier sind einige neue Dauerausstellungen entstanden. In Ballenstedt setzte man sich erstmals kritisch mit dem Erbe von Albrecht dem Bären und dessen Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten auseinander. Und im Kloster Jerichow feierte man das Jubiläum des Prämonstratenser-Ordens, der sich nach Magdeburg in der Altmark nierderließ und damit die Christianisierung voranbrachte. Darüber und über die Geschichte der imposanten Klosteranlage erzählt die neue Dauerausstellung "Spuren in Backstein".

Festivals in Magdeburg und Dessau

2021 fand das Kurt Weill Fest erstmals zweigleisig statt: digital und im Sommer dann noch mal in halber Präsenz – eine logistische Meisterleistung. Deren Ausführung denn auch gewürdigt wurde, allerdings wissen wir doch alle: Festivals machen nur richtig Spaß in Präsenz. Wie Theater auch: das Figuren-Theater-Festival in Magdeburg wurde gleich zweimal verschoben, bevor man sich dazu entschied, es in drei Etappen stattfinden zu lassen: die erste ist im November gelaufen, die zwei weiteren folgen dann im neuen Jahr.

Kultur-Highlights 2021 im Überblick

Jahresrückblicke 2021

Ausblick: Kultur in Sachsen-Anhalt 2022

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | 30. Dezember 2021 | 08:40 Uhr