Jesper Juul
Jesper Juul Bildrechte: IMAGO

Trauer Dänischer Bestseller-Autor Jesper Juul gestorben

Jesper Juul
Jesper Juul Bildrechte: IMAGO

Der dänische Bestseller-Autor und Familientherapeut Jesper Juul ist tot. Er starb am Donnerstag an den Folgen einer Lungenentzündung. Das gab das von ihm mitbegründete Familienberatungsnetzwerk Familylab bekannt, das sich auf seinen Sohn Nicolai bezieht.

Das kompetente Kind

Das Erziehungskonzept von Juul lehnt autoritäre wie antiautoritäre Erziehung ab. Für ihn sind Kinder vollwertige Menschen, die nicht durch Strafen geformt werden müssen. Bereits mit der Geburt hätten sie alle menschlichen und sozialen Eigenschaften und benötigten Erwachsene um sich herum, die sich auch menschlich und sozial verhielten. Es ging ihm um Respekt, um Anerkennung der Würde des Anderen, um das Austragen von Konflikten.

Mir geht es um die Interaktion von Persönlichkeiten. Man muss wissen: Wer bin ich? Wer ist mein Kind? Man kann nichts Generelles sagen darüber, was Mütter für Menschen sind, was Kinder für Menschen sind.

Jesper Juul in "Die Welt" 2012

Sein Buch "Dein kompetentes Kind" steht für einen Paradigmenwechsel in Eltern-Kind-Beziehungen. Die Kompetenz des Kindes gehe so weit, dass auch Eltern von Kindern lernen würden.

Wir müssen zu einer Form des Dialogs finden, den viele Erwachsene auch untereinander nicht beherrschen.

Aus Jesper Juul: "Dein kompetentes Kind"

Werdegang

Jesper Juul wurde am 18. April 1948 in Vordingborg/Dänemark geboren. Nach der Schule fuhr er zunächst als Messejunge und Jungkoch zur See, arbeitete als Erd- und Betonarbeiter sowie Tellerwäscher und Barkeeper. Schließlich studierte er Geschichte und Religion, war danach als Lehrer und Sozialpädagoge tätig. Allein neun Jahre arbeitete er mit alleinerziehenden Müttern. Dann ließ er sich zum Familientherapeut ausbilden und arbeitete fortan freiberuflich.

Beratung trotz schwerer Krankheit

2012 erkrankte Jesper Juul an Transverser Myelitis, seitdem war er brustabwärts gelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Er bezeichnete seinen Zustand als "behindert" (disabled). Erst 2014 konnte er wieder schreiben und führte Konsultationen über E-Mail und Chats durch, sprechen konnte er erst wieder seit 2016. Zuletzt lebte er sehr zurückgezogen und ist nun im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kultur kompakt | 26. Juli 2019 | 09:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2019, 09:30 Uhr

Abonnieren