Regisseur und Choreograph Johann Kresnik
Johann Kresnik, 1939 - 2019 Bildrechte: dpa

Trauer Johann Kresnik: Pionier des modernen Tanztheaters ist tot

Regisseur und Choreograph Johann Kresnik
Johann Kresnik, 1939 - 2019 Bildrechte: dpa

Der österreichische Choreograph, Tänzer und Regisseur Johann Kresnik ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 79 Jahren in Klagenfurth, wie eine Vertraute vom Deutschen Tanzfilminstitut in Bremen bestätigte.

Kresnik galt als Pionier des modernen Tanztheaters. Seine Karriere als Ballettmeister begann 1968 am deutschen Tanzfilminstitut in Bremen. Er leitete auch Tanzsparten in den Theatern in Heidelberg, Bonn und an der Berliner Volksbühne. Dort schuf er 2015 das Tanztheaterstück "Die 120 Tage von Sodom".

Blutige Bilder – mit Botschaft

Tanztheater in der Volksbüne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin
Tanztheater nach einer Choreografie von Johann Kresnik in der Volksbüne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin Bildrechte: imago/DRAMA-Berlin.de

Insgesamt schuf Kresnik etwa 100 Tanz- und Theaterwerke. Mit seinen häufig grausamen Bildern, jenseits der Ballettästhetik, rief er zahlreiche Skandale hervor. Er wollte so stets politische und gesellschaftskritische Themen auf die Bühne bringen. Bekannt sind vor allem seine getanzten Biografien, unter anderem die von Ulrike Meinhof, Rosa Luxemburg, Hannelore Kohl, Frida Kahlo, Picasso und Bertolt Brecht.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 29. Juli 2019 | 06:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2019, 07:48 Uhr

Abonnieren