Kunstmuseum Moritzburg in Halle Karl-Lagerfeld-Ausstellung jetzt auch auf dem Tablet erlebbar

Die Karl-Lagerfeld-Fotografieausstellung im Kunstmuseum Moritzburg in Halle ist nun auch digital erlebbar. Mit Hilfe einer Web-App können Besucher Corona-sicher von zu Hause aus durch die Ausstellungsräume spazieren. Zusatzinformationen gibt es interaktiv – Bild, Ton und Text.

Karl Lagerfeld-Ausstellung
Karl Lagerfeld hat zahlreiche Porträts fotografiert Bildrechte: Ole Steffen

Die Idee für die neue Web-App entstand durch die Schließzeit während der Corona-Pandemie. Die Frage: Wie bringt man auch in Zeiten von Abstand und Hygieneregeln das umfangreiche Werk Karl Lagerfelds zu den Menschen? In Zusammenarbeit mit der Firma Betacom hat das Kunstmuseum Moritzburg nach rund vier Monaten Arbeit nun einen digitalen Guide veröffentlicht. Durch die neue Web-App ist ein Besuch in der Moritzburg vom heimischen Sofa aus möglich.

600 Werke digitalisiert

Als Nutzer bzw. Besucher erhält man via Bild, Video, Ton und Text einen Einblick in die Ausstellung. Dabei richtet sich die digitale Führung an den Gegebenheiten des analogen Ausstellungsraumes. "Es führt vieles zusammen, was wir bislang noch nicht so richtig im Museumsrundgang für den Besucher in einer handhabbaren und nutzerfreundlichen Form anbieten konnten", sagt Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg im Gespräch mit MDR KULTUR. Klick für Klick gelingt so der Weg auf den Spuren Karl Lagerfelds.

Moritzburg Halle Fotografien von Karl Lagerfeld

Zwei Frauen und ein Mann
Karl Lagerfeld: Le Voyage d’Ulysse, 2013 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Zwei Frauen und ein Mann
Karl Lagerfeld: Le Voyage d’Ulysse, 2013 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Drei Menschen
Karl Lagerfeld: Faust, 1995 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Drei Menschen
Karl Lagerfeld: Narrenschanzen, Hommage à
Feininger, 2005
Bildrechte: Karl Lagerfeld
Karl Lagerfeld
Karl Lagerfeld: Selbstporträt, 2005 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Hausfassade
Karl Lagerfeld: Tadao Ando –Vitra House, 1998 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Metall
Karl Lagerfeld: Factory Constructivism, 2004 Bildrechte: Karl Lagerfeld
Eine Frau
Karl Lagerfeld: Lindsey Wixson, Harper’s
Bazaar, 2014
Bildrechte: Karl Lagerfeld
Alle (7) Bilder anzeigen
Ein Mann malt eine Frau
Karl Lagerfeld: Atelier Fendi, Fendi
Herbst/Winter 2011/12
Bildrechte: Karl Lagerfeld

Neben den rund 600 Werken des Modedesigners und Fotografen wurden zudem weitere Audio- und Videodateien verknüpft, wie eine Chanel-Modenschau oder historische Ballett-Aufnahmen des Tänzers Vaslav Nijinsky. Letztere dienten Lagerfeld beispielsweise als Inspiration für eine Inszenierung seiner Muse Baptiste Giabiconi. Die Aufnahmen ergänzen so die Erfahrung, die man als Besucher beim Eintauchen in das Werk Karl Lagerfelds erlebt.

Software "pocket.art" bringt neue Museumserfahrung

Die Software, die den digitalen Rundgang ermöglicht, heißt "pocket.art" und wurde von der Firma Betacom entwickelt. Die Software soll mit unterschiedlichen Modulen Kunstvermittlung ermöglichen, auch in Zeiten von Pandemien. Der Entwicklungschef Simeon Kazianis sagte MDR KULTUR, dass dies der erste Schritt zu einer Zukunftsvision sein könnte: eine Art Kunst- und Museums-Mediathek zu schaffen. So wären auch Museumsbesuche in Tokio oder New York bequem aus Naumburg denkbar. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Karl Lagerfeld-Ausstellung
Simeon Kazianis Bildrechte: Ole Steffen

Wenn viele Häuser Lust darauf haben und teilnehmen, kann man daraus am Ende des Tages ein 'Netflix' machen – eine Plattform, wo alle Häuser ihre Ausstellungen zeigen können.

Simeon Kazianis, Entwicklungschef der Kunstvermittlungssoftware

Symbolischer Museumseintritt

In der Einführungsphase bis zum 18. Oktober 2020 ist die Web-App kostenlos nutzbar. Ab dem 19. Oktober 2020 steht die webbasierte Nutzung weltweit gegen eine einmalige Gebühr von 3,99 Euro zur Verfügung. Für die Besucher der Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg ist die Nutzung während des Ausstellungsrundgangs kostenfrei. Über Besucher vor Ort würde sich das Kunstmuseum trotz der App freuen, so Museumsleiter Thomas Bauer-Friedrich zu MDR KULTUR.

Karl Lagerfeld-Ausstellung
Thomas Bauer-Friedrich Bildrechte: Ole Steffen

Ohne es jetzt kleinreden zu wollen, wäre das Schönste, wenn man nach dem digitalen Besuch sagt: ‚So und jetzt mache ich mich auf den Weg, fahre ins Museum und schaue mir die Ausstellung nochmal im Original an.'

Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg

Die Ausstellung in Halle Karl Lagerfeld. Fotografie. Retrospektive
8. März 2020 bis 6. Januar 2021

Kunstmuseum Moritzburg
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)

Mehr zu Karl Lagerfeld

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 30. September 2020 | 15:30 Uhr