Auszeichnung Schauspieler Albrecht Schuch aus Jena wird europäischer "Shooting Star"

Ed (Jonathan Berlin) und Kruso (Albrecht Schuch) (v.l.)
Albrecht Schuch (r.) im Film Kruso Bildrechte: Lukas Salna

Der Schauspieler Albrecht Schuch wird als europäischer "Shooting Star" ausgezeichnet. Neben Schuch erhalten den Preis neun weitere europäische Kollegen und Kolleginnen. Das teilte das Netzwerk European Film Promotion am Dienstag mit.

Nominiert für Rolle in "Fabian"

Die Jury lobte Schuchs "klaren Willen, sich selbst bis ans Limit und darüber hinaus zu treiben". Nominiert wurde er für seine Rolle im Film "Fabian" von Dominik Graf. Der Film nach einem Roman von Erich Kästner soll im April herauskommen.

Schuch ist in Jena geboren und hat an der Theaterhochschule in Leipzig Schauspiel studiert. Der 35-Jährige hat bereits in Filmen wie "Berlin Alexanderplatz", "Systemsprenger" oder der Romanverfilmung "Kruso" mitgewirkt. Außerdem ist er in der Fernsehserie "Bad Banks" zu sehen.

Sprungbrett für internationale Karriere

Die Auszeichnung will auf besondere Talente aufmerksam machen. Sie soll während der Sommer-Events der Berlinale im Juni an die Preisträger und Preisträgerinnen vergeben werden. Der Preis gilt als Sprungbrett für eine internationale Karriere. Zu den früheren deutschen "Shooting Stars" gehören Daniel Brühl, Anna Maria Mühe, Moritz Bleibtreu und Jella Haase.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 12. Januar 2021 | 11:30 Uhr