Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Albrecht Schuch aus Jena und Sandra Hüller aus Suhl sind mit ihren neuen Filmen im Rennen um den begehrten "Goldenen Bären". Bildrechte: imago images/ZUMA Press

Nominiert

Berlinale 2021: Neue Filme von Sandra Hüller und Albrecht Schuch im Wettbewerb

Stand: 11. Februar 2021, 14:55 Uhr

Die Wettbewerbsfilme der diesjährigen Berlinale stehen fest. Wie die Festivalleitung am Donnerstag bekanntgab, sind dabei auch Dominik Grafs Erich Kästner-Adaption "Fabian" mit Albrecht Schuch sowie Maria Schraders Fernsehfilmdebüt "Ich bin dein Mensch" mit Sandra Hüller.

Auch das Regiedebüt von Schauspieler Daniel Brühl wurde nominiert. Er geht mit der Komödie "Nebenan" ins Rennen, in der ebenfalls ein in Mitteldeutschland bekanntes Gesicht zu sehen ist: Peter Kurth spielte viele Jahre an den Theatern Magdeburg und Stendal sowie den Schauspielhäusern in Chemnitz und Leipzig. Zudem ist er bekannt aus den Filmen "In den Gängen", "Herbert" und aus der Serie "Babylon Berlin". Insgesamt wurden 15 Filme aus 16 Ländern für die 71. Berlinale ausgewählt.

Alle nominierten Filme der 71. Berlinale

  • "Albatros -  Drift Away" von Xavier Beauvois (FRA 2020)
  • "Babardeală cu buclucsau porno balamuc - Bad Luck Banging or Loony Porn" von Radu Jude (ROU, LUX, HRV, CZE 2021)
  • "Fabian oder Der Gang vor die Hunde - Fabian - Going to the Dogs" von Dominik Graf (DEU 2021)
  • "Ghasideyeh gave sefid - Ballad of a White Cow" von Behtash Sanaeeha, Maryam Moghaddam (IRN, FRA 2020)
  • "Guzen to sozo - Wheel of Fortune and Fantasy" von Ryusuke Hamaguchi (JPN 2021)
  • "Herr Bachmann und seine Klasse - Mr Bachmann and His Class" von Maria Speth (DEU 2021)
  • "Ich bin dein Mensch - I'm Your Man" von Maria Schrader (DEU 2020)
  • "Inteurodeoksyeon - Introduction" von Hong Sangsoo (KOR 2020)
  • "Memory Box" von Joana Hadjithomas & Khalil Joreige (FRA, LBN, CAN, QAT 2021)
  • "Nebenan - Next Door" von Daniel Brühl (DEU 2021)
  • "Una Película de Policías - A Cop Movie" von Alonso Ruizpalacios (MEX 2021)
  • "Petite Maman" von Céline Sciamma (FRA 2021)
  • "Ras vkhedavt, rodesac cas vukurebt? - What Do We See When We Look at the Sky? - Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen?" von Alexandre Koberidze (DEU, GEO 2021)
  • "Rengeteg - mindenhol látlak - Forest - I See You Everywhere" von Bence Fliegauf (HUN 2020)
  • "Természetes fény -  Natural Light" von Dénes Nagy (HUN, LVA, FRA, DEU 2020) 

Peter Kurth als Oberkommissar Bruno Wolter in "Babylon Berlin" Bildrechte: MDR/ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier

Berlinale 2021 - anders als sonst

Die Internationalen Filmfestspiele werden in diesem Jahr pandemiebedingt anders ablaufen als sonst. Der künstlerische Leiter, Carlo Chatrian, sagte MDR KULTUR, es werde auf jeden Fall eine andere Erfahrung ohne die großen Veranstaltungen werden: "Im Sommer wollen wir eine große Feier für das Kino machen und für die Stadt Berlin feiern." Die Berlinale sei also dieses Mal geteilt. Im März sei sie als digitales Treffen und im Juni als öffentliches Festival geplant.

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR am Mittag | 11. Februar 2021 | 13:10 Uhr