Dokfilm-Festival DOK Leipzig will im Herbst zurück ins Kino

Ein Banner mit der Aufschrift 'DOK Leipzig' hängt in einer Fußgängerpassage.
Bildrechte: dpa

Das 64. Leipziger Festival- für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig) setzt im Herbst primär auf die Rückkehr in die Kinos. Wie Festivalleiter Christoph Terhechte am Donnerstag mitteilte, soll das Festival vor Ort, so auch die Gespräche der Regisseurinnen und Regisseure mit Publikum, vom 25. bis 31. Oktober 2021 stattfinden. Das Onlineprogramm mit einer Auswahl an Festivalfilmen wird im Anschluss vom 1. bis 14. November 2021 deutschlandweit für Besucherinnen und Besucher zugänglich sein.

Wir werben damit für einen physischen Neustart nach einer kulturellen Durststrecke.

Christoph Terhechte, Festivalleiter DOK Leipzig

Über 200 Filme und eine Retrospektive auf großer Leinwand

Christoph Terhechte
Christoph Terhechte Bildrechte: DOK Leipzig 2020 / Susann Jehnichen

Laut Festivalleiter Christoph Terhechte soll in diesem Jahr, verglichen zum corona-bedingt ausgedünnten Programm von 2020, die Anzahl der Festivalfilme wieder auf über 200 steigen. Neben den Wettbewerben um die Verleihung der Festivalpreise, den Goldenen und Silbernen Tauben, seien weitere kuratierte Reihen Teil des Filmprogramms. So werde die Retrospektive, die 2020 aussetzen musste, in diesem Jahr auf der großen Leinwand gezeigt. "Wir hoffen auf angepasste Hygienekonzepte im Herbst und eine sich weiter entspannende Situation, die eine größere Auslastung der Kinos im Vergleich zum Vorjahr ermöglichen", so Terhechte.

Ein Festival ohne Kino ist ein Trauerspiel. Und wir setzen in diesem Jahr besonders auf die Kinos und Begegnungen und Austausch in den Kinos. Wir denken, dass wir auch gefordert sind, online-Präsenzen zu entwickeln. Aber das Kino steht im Vordergrund. Wir werden ein verkürztes Festival online nach dem physischen Festival anbieten. Damit alle, die es noch vertiefen wollen oder nicht in Leipzig sein können, auch von unserem Programm profitieren können.

Christoph Terhechte, Festivalleiter DOK Leipzig

DOK Industry im hybriden Format


Die 17. Ausgabe der Fachveranstaltung DOK Industry wird in diesem Jahr zum ersten Mal hybrid realisiert – also vor Ort und im Netz. Damit sei es die erste große deutsche Branchenplattform für den Dokumentarfilmbereich, die 2021 physisch und online organisiert wird, meldete das Festival-Team: So werde das Beste aus beiden Welten, offline und online, vereint.

Mehr zu DOK Leipzig 2020

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Kulturnachrichten | 10. Juni 2021 | 11:30 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei