Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche

Kurzfilme

Filmfestival für Zuhause: Filmfest Dresden lädt zum "Sofascreening"

Stand: 13. April 2021, 04:00 Uhr

Das 33. Filmfest Dresden wurde coronabedingt auf den Zeitraum vom 13. bis 18. Juli 2021 verschoben. Das hatten die Veranstalter bereits im Februar mitgeteilt. Damit die ursprüngliche Festivalwoche vom 13. bis 18. April jedoch nicht kurzfilmfrei verstreicht, finden Filmpräsentationen, Live-Gespräche und ein Quiz unter dem Motto #sofascreening kurzerhand digital statt.

Der Animationsfilm "Gray Body" von der iranischen Filmregisseurin Samaneh Shojaei feiert auf dem diesjährigen Filmfest Dresden seine deutsche Premiere. Bildrechte: FILMFEST DRESDEN

Festivalprogramm #sofascreening: Das ist geplant

Für die digitale Extraausgabe des Filmfests Dresden ist Einiges geplant: Den Auftakt des Programms von #sofascreening am 13. April bildet die Premiere des Festivaltrailers, der in diesem Jahr von der preisgekrönten Animationskünstlerin Renata Gąsiorowska gestaltet wurde. Täglich um 15 Uhr wird ein Kurzfilm aus der Kinder- und Jugendsektion gezeigt und von den Mitgliedern des Jungen Kuratoriums anmoderiert.

Vom 13. bis 15. April finden jeweils 18 Uhr Gespräche mit dem künstlerischen Leiter des DokuFests im Kosovo, Veton Nurkollari, sowie Filmemacher Alexandre Dostie und Diversity-Managerin Aurora Rodonò statt. Bei den auf Zoom und Facebook übertragenen englischsprachigen Live-Gesprächen können die Zuschauerinnen und Zuschauer per Kommentarfunktion mitdiskutieren.

Auch am Filmquiz "Watch Shorts! Play Hard" am 16. und 17. April kann digital teilgenommen werden. Täglich 20 Uhr wird ein Kurzfilm aus dem diesjährigen Festivalprogramm, den Wettbewerben sowie den Sonderprogrammen mit dem Schwerpunkt Aktivismus oder dem Fokus Québec präsentiert.

Bildrechte: Filmfest Dresden

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 13. April 2021 | 06:30 Uhr