Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche
Autorin Emma Braslavsky lieferte mit ihrer gleichnamigen Kurzgeschichte die Inspiration für den Film "Ich bin dein Mensch". Bildrechte: Stefan Klüter/Suhrkamp Verlag

Kategorie bester internationaler Spielfilm

"Ich bin dein Mensch" im Oscar-Rennen: Thüringer Autorin lieferte Vorlage

Stand: 19. September 2021, 10:29 Uhr

Der deutsche Bewerber für das Rennen um den Auslands-Oscar steht fest: die Tragikomödie "Ich bin dein Mensch" mit Maren Eggert und Dan Stevens wurde für die Kategorie des besten internationalen Spielfilms ausgewählt. Dies teilte German Films, die Auslandsvertretung des deutschen Films, am Mittwoch in München mit. Das Drehbuch schrieben Maria Schrader und Jan Schomburg frei nach Motiven der gleichnamigen Kurzgeschichte der Thüringer Schriftstellerin Emma Braslavsky.

Erfurter Schriftstellerin im Rennen um den Oscar

Die 1971 in Erfurt geborene Emma Braslavsky feierte im Jahr 2007 ihr Debüt mit ihrem mehrfach ausgezeichnetem Roman "Aus dem Sinn". Heute lebt die Schriftstellerin und Kuratorin in Berlin und schreibt dort aktuell an ihrem neuen Buch mit dem Titel "Erdling", das 2022 erscheinen soll. Für das Romanprojekt hat sie im Juli das mit 12.000 Euro dotierte Thüringer Literaturstipendium "Harald Gerlach" erhalten.

Ihre Kurzgeschichte "Ich bin dein Mensch" ist bereits 2019 in der Anthologie "2029. Geschichten von morgen" bei Suhrkamp erschienen und inspirierte das Drehbuch für den Oscar-nominierten Film. Die Verfilmung erzählt von einem Experiment, bei dem eine Wissenschaftlerin einen Roboter als Lebenspartner testen soll. Laut der Jury variiert der Film ein klassisches Thema der Science-Fiction und zeigt, dass auch aus Deutschland starkes Genrekino kommen kann.

Weitere Literaturverfilmungen gehen leer aus

"Ich bin dein Mensch" setzte sich bei der Jury gegen Anwärter wie "Fabian oder Der Gang vor die Hunde", "Je Suis Karl" und "Schachnovelle" durch. Die Wahl des deutschen Beitrags ist eine Vorstufe im Rennen um den Auslands-Oscar. Erst im Dezember wird die 15 Titel umfassende Short-List aus allen internationalen Bewerbern bekannt gegeben und aus dieser zum Schluss die fünf nominierten Filme gekürt. Die Verleihung der Oscars findet am 27. März 2022 statt.

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | Kultur Kompakt | 16. September 2021 | 10:30 Uhr