Trauer um Hollywood-Legende Schauspieler Kirk Douglas gestorben

Der Schauspieler Kirk Douglas ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 103 Jahren, teilte sein Sohn Michael Douglas mit. Er gilt als Hollywood-Legende und feierte vor allem in den 50er- und 60er-Jahren große Erfolge. Seine bekannteste Rolle war die des Titelhelden im Historien-Film "Spartacus".

Kirk Douglas
Kirk Douglas im Jahr 2011 Bildrechte: dpa

Der Schauspieler Kirk Douglas ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 103 Jahren. Das teilte sein Sohn Michael Douglas auf Facebook mit. Douglas gilt als Hollywood-Legende, er feierte vor allem in den 50er- und 60er-Jahren große Erfolge. Obwohl er mehrmals für den Oscar nominiert gewesen ist, gewann er die Auszeichnung nie. Erst im Jahr 1996 verlieh ihm die US-Filmakademie einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk.

Michael Douglas würdigt sienen Vater

Michael Douglas, der ebenfalls ein erfolgreicher Hollywood-Schauspieler ist, schrieb auf Facebook: "Mit unendlicher Trauer teilen meine Brüder und ich mit, dass Kirk Douglas heute im Alter von 103 Jahren von uns gegangen ist". Er würdigte seinen Vater als "Legende, ein Schauspieler aus dem Goldenen Zeitalter des Films, der bis weit in seine Goldenen Jahre gelebt hat."

"Spartacus" und Vincent van Gogh

Zu Douglas' bekanntesten Rollen zählen die in "20.000 Meilen unter dem Meer" oder auch die des Vincent van Gogh in dem gleichnamigen Film. Für die Darstellung des Künstlers ließ er sich die Haare rot färben und einen Vollbart wachsen.

Kirk Douglas als Vincent Van Gogh
Kirk Douglas in seiner Rolle als Vincent Van Gogh Bildrechte: imago images/Mary Evans

Ich sah nicht nur so aus wie Van Gogh, ich war auch noch genau so alt wie er, als er Suizid beging.

Kirk Douglas über die "schmerzhafte Erfahrung" der Rolle als Van Gogh

Auch die Hauptrolle in dem 1960 erschienenen Monumentalfilm "Spartacus" über den aufrührerischen Sklaven prägte sein Image entscheidend. Der Unabhängigkeit liebende Douglas hatte den Film mit eigener Produktionsfirma veröffentlicht. Als Drehbuchautor engagierte er bewusst den damals mit Berufsverbot belegten Dalton Trumbo. Regie führte Stanley Kubrick ("A Clockwork Orange", "Shining").

Kirk Douglas in seinen bekanntesten Filmrollen

Kirk Douglas spielte Jahrzehnte in Hollywoodfilmen. Sehen Sie hier eine kleine Auswahl.

Kirk Douglas als Vincent Van Gogh
Kirk Douglas sieht dem Maler in dem Film "Vincent van Gogh" sehr ähnlich. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Kirk Douglas
"Spartacus" (1960) war einer von Douglas' größten Filmerfolgen. Es geht in dem Film um einen tatsächlich stattgefundenen Sklavenaufstand im antiken Rom, an dessen Spitze Spartacus stand. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Kirk Douglas
Seine Rolle als Boxer in dem Film "Zwischen Frauen und Seilen" (1949) brachte ihm eine Oscar-Nominierung ein. Bildrechte: imago/Granata Images
Kirk Douglas & Silvana Mangano
Der Monumentalfilm "Die Fahrten des Odysseus" zeigt die Abenteuer des griechischen Helden. Hier ist Douglas als Titelfigur an der Seite von Circe (Silvana Mangano) zu sehen. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Kirk Douglas und Lana Turner
Kirk Douglas als kräftiger Held mit Schauspielerin Lana Turner in dem Drama "Stadt der Illusionen" (1952) Bildrechte: imago/United Archives
Tony Curtis (L) in einer Szene des Filmes - Die Wikinger (The Vikings) - mit Kirk Douglas
"Die Wikinger" kam 1958 in die Lichstspielhäuser. Der Film wurde teilweise auch in Bayern gedreht. Bildrechte: imago/Granata Images
Kirk Douglas als Vincent Van Gogh
Kirk Douglas sieht dem Maler in dem Film "Vincent van Gogh" sehr ähnlich. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Kirk Douglas
In "Der Mann ihrer Träume" spielte er 1950 einen Jazzmusiker. Bildrechte: imago/United Archives
Kirk Douglas in 20000 Meilen unter dem Meer (1954) Nach dem Roman von Jules Verne
Kirk Douglas in "20.000 Meilen unter dem Meer" (1954) nach dem Roman von Jules Verne. Produziert hat den Film die bislang durch Trickfilme bekannte Firma Disney. Bildrechte: imago stock&people
Kirk Douglas, Film
Als Douglas "Es bleibt in der Familie" (2003) drehte, ging der Schauspieler schon auf die 90 zu. Seinen Sohn spielte sein tatsächlicher Sohn Michael Douglas. Bildrechte: imago/Cinema Publishers Collection
Alle (9) Bilder anzeigen

Insgesamt drei Oscar-Nominierungen

Kirk Douglas mit einer Schlange
Kirk Douglas spielte in seinen Filmen oft den maskulinen Held Bildrechte: IMAGO

Sein Hollywood-Debüt gab Douglas 1946 in dem Melodram "Die seltsame Liebe der Martha Ivers". Die erste von insgesamt drei Oscar-Nominierungen erhielt er 1949 für seine Darstellung eines vom Ehrgeiz zerfressenen Boxers in dem Drama "Zwischen Frauen und Seilen".

Häufig wurde Douglas in Filmen als maskuliner Held mit knallharter Ausstrahlung besetzt, er favorisierte selber ambivalente, gebrochene Rollen. Douglas stellte so unter anderem Polizisten und Cowboys, Militärs und Kriminelle, Künstler und Boxer dar. Insgesamt spielte er in seiner Karriere in mehr als 80 Filmen mit.

Aus armen Verhältnissen

Geboren wurde Douglas als Issur Danielovitch Demsky am 9. Dezember 1916 in Amsterdam im US-Bundesstaat New York als Sohn eingewanderter weißrussischer Juden. Seine Schauspielausbildung an der American Academy of Dramatic Arts, wo er seinen Namen in Kirk Douglas änderte, hatte er sich selbst erkämpft. Er bekannte einmal: "Gegenüber meinen Kindern habe ich einen großen Vorteil: Ich kenne die Armut". Aufgrund seiner gewonnenen Lebenserfahrungen hatte Douglas einen großen Teil seines Vermögens von geschätzt rund 80 Millionen Dollar gespendet.

Diana Douglas, Michael Douglas und Kirk Douglas
Diana und Kirk Douglas 1948 mit ihrem gemeinsamen Sohn Michael, der später auch eine erfolgreiche Hollywood-Karriere starten sollte. Bildrechte: imago images/Mary Evans

1943 heiratete er seine erste Frau Diana Hill. Aus dieser 1951 geschiedenen Ehe gingen seine Söhne Joel und der ebenfalls als Schauspieler sehr erfolgreiche Michael Douglas ("Wall Street") hervor. Seine zweite Frau war die aus Hannover stammende Anne Buydens, geborene Hannelore Marx. Mit ihr hatte er zwei gemeinsame Söhne - Peter und Eric (gestorben 2004).

Unsere Welt ist eine Katastrophe, aber je älter ich werde, desto näher bin ich Gott.

Kirk Douglas

Douglas hat auch als Schriftsteller Romane veröffentlicht. Zudem wurde nach ihm der Asteroid (19578) "Kirkdouglas" benannt.

Mehr Kinogeschichte

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 06. Februar 2020 | 07:00 Uhr

Abonnieren