MDR KULTUR | Kulturpartner Stiftung Frauenkirche Dresden

Innenansicht Frauenkirche Dresden
Innenansicht der Dresdner Frauenkirche. Bildrechte: Grit Jandura

Ein offenes Haus Gottes und der Menschen – Die Frauenkirche Dresden ist ein Ort der Begegnung, des Glaubens und der Versöhnung. Sie ist Anziehungspunkt für Besucher aus allen Teilen Deutschlands und der Welt. Viele kennen ihre besondere Geschichte der Zerstörung am Ende des Zweiten Weltkrieges und des spendenfinanzierten Wie - deraufbaus von 1993 bis 2005; andere entdecken vor Ort, was bürgerschaftliches Engagement, christlicher Glaube und Versöhnungswille bewirken können. Mit einer breiten Vielfalt an Angeboten lädt das Gotteshaus mit der markanten steinernen Kuppel alle ein, am Leben im Hauptraum und der Unterkirche teilzunehmen. Dass die Frauenkirche institutionell durch eine gemeinnützige Stiftung getragen wird, ist ein - malig in Deutschland. Der Stiftung Frauenkirche Dresden obliegt es, die satzungs - gemäße Nutzung und den Erhalt des Bauwerks zu ermöglichen. Dafür ist und bleibt sie fortwährend auf die immateriell durch ehrenamtliches Engagement und mate - riell durch Spenden gewährte Unterstützung der Menschen angewiesen – es eröffnet andererseits aber auch die Möglichkeit der aktiven Teilhabe.

Frauenkirche Dresden Außenansicht
Bildrechte: Olliver Kilig

Mehr Kunst und Kultur in Dresden

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei