Eine Frau blättert im Programmheft für das Kunstfest Weimar 2019.
Das Festival hat viele politische Gäste eingeladen Bildrechte: dpa

21. August bis 7. September Kunstfest Weimar wird größer und politischer

Zum Kunstfest Weimar kommen in diesem Jahr Politiker wie Gregor Gysi und Bodo Ramelow, um die letzte Nationalversammlung nachzuspielen. Auch das Zentrum für politische Schönheit bestreitet einen Holocaust-Gedenkabend. Überhaupt geht der neue künstlerische Leiter Rolf C. Hemke voll ins Risko.

Eine Frau blättert im Programmheft für das Kunstfest Weimar 2019.
Das Festival hat viele politische Gäste eingeladen Bildrechte: dpa

Das Kunstfest Weimar startet am Mittwoch mit neuem künstlerischen Leiter: Der Kurator und Dramaturg Rolf C. Hemke geht in seinem ersten Jahr voll ins Risiko, wie er bei MDR KULTUR erzählte.

Ein Festivaltag mehr

Demnach seien 50 Prozent mehr Karten im Umlauf als vergangenes Jahr. Hemke setzt auf mehr Veranstaltungen und hat dafür sogar einen Festivaltag drangehängt. Damit möchte er die Eigeneinnahmen stärken und das Festival aus der chronischen Finanznot holen. Das Kunstfest Weimar verfügt über einen Etat von knapp einer Million Euro, zu dem das Land Thüringen 650.000 Euro und die Stadt Weimar 250.000 Euro beisteuern. Der Rest wird mit dem Ticketverkauf und über Sponsoring eingespielt.

Politiker spielen Reichstag

Kunstfest Weimar/Reichstags-Reenactment
Beim Reichstags-Reenactment wird die Nationalversammlung nachgespielt Bildrechte: Kunstfest

Inhaltlich wird das Kunstfest Weimar politische Akzente setzen, verspricht Hemke. Eines der Highlights wird das Reichstags-Reenactment. Dabei wird die letzte Nationalversammlung in Weimar nachgespielt. Zahlreiche prominente Politiker mimen historische Rollen: "Es wird zum Beispiel Mike Mohring auftreten. Es werden sich Ramelow und Gysi ein Stelldichein geben und Katrin Göring-Eckardt", sagte Hemke.

Also ich glaube es wird ein illustrer Strauß aus Politikern der Bundespolitik und der Landespolitik.

Rolf C. Hemke, künstlerischer Leiter

Gedenkabend zum Holocaust mit dem ZPS

Außerdem hat er den Leiter des Zentrums für Politische Schönheit mit ins Boot geholt. Der Aktionskünstler und Philosoph Philipp Ruch wird einen Gedenkabend zum Holocaust veranstalten. Der Fokus liege dabei auf zeitgenössischem Gedenken, so Hemke: "Es geht darum, dass wir feststellen, dass die Rhetorik in bestimmten Kreisen darauf hinausläuft die Shoa zumindest zu marginalisieren, als einen kleinen Flecken in der grandiosen deutschen Geschichte." Diese Sichtweise teile Hemke auf keinen Fall. Als Gesellschaft würde man die Verantwortung dafür tragen, dass so etwas nicht wieder vorkommt. Dazu gehöre auch zu lernen und zu erinnern.

Bis zu 15 Veranstaltungen pro Tag

Mit der Leitung des Kunstfestes, eines der wichtigsten Festivals für zeitgenössische Kunst, erfüllt sich der ehemalige Kulturjournalist einen langen Traum: "Wenn man da so rausgeht und schöne Sachen guckt, dann ist das eine, dass man da gerne drüber berichtet und dass man darüber dann schreibt, das habe ich dann ja damals getan, aber der nächste Schritt ist dann eigentlich dass man sagt: Dieses Projekt müsste man doch mal einem größeren Publikum zeigen können." Diese Aufgabe meistert Rolf C. Hemke mit 22 szenischen Projekten, acht Installationen und sieben Konzerten. Täglich gibt es bis zu 15 Veranstaltungen.

Weiterlesen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR trifft | 17. August 2019 | 11:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2019, 14:49 Uhr

Abonnieren