Traditionsamt Leipzig sucht einen neuen Thomaskantor

Leipzig begibt sich auf die Suche nach einem neuen Leiter für seinen Thomanerchor. Der amtierende Thomaskantor Gotthold Schwarz hat das Amt noch bis 2021 inne.

Thomanerchor Leipzig
Den Leipziger Thomanerchor gibt es schon seit über 800 Jahren. Bildrechte: Matthias Koch

Leipzig sucht für 2021 einen neuen Thomaskantor. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Das Berufungsverfahren dazu soll bald beginnen. Zunächst wird dafür eine Auswahlkommission benannt, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Stadtrates, des Thomanerchors, der Thomaskirchgemeinde, der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens sowie des Leipziger Gewandhausorchesters.

Gotthold Schwarz ist amtierender Leiter

Dirigent und Bass Gotthold Schwarz beim Singen auf Schloss Weesenstein beim MDR MUSIKSOMMER-Konzert im August 2015
Gotthold Schwarz leitet den Thomanerchor seit 2016. Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

Seit August 2016 leitet der Dirigent Gotthold Schwarz den Thomanerchor. Der 67-Jährige hat das Amt noch bis zum 30. Juni 2021 inne. Sein Vorgänger Georg Christoph Biller hatte die Stelle damals im Alter von 64 Jahren aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben.

Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtete, wolle Gotthold Schwarz das Amt auch über 2021 hinaus bekleiden; sein Vertrag sei nicht befristet. Von vornherein habe die Stadt allerdings angekündigt, sich ab 2020 nach einem Nachfolger umzusehen.

In Bachs berühmten Fußstapfen

Berühmtester Thomaskantor bisher war Johann Sebastian Bach, der von 1723 bis zu seinem Tod 1750 den Knabenchor leitete. Seit der Reformation vor rund 500 Jahren sind die Kantoren des Thomanerchores bei der Stadt Leipzig angestellt. Die Besetzung erfolgt in Absprache mit der evangelischen Kirchengemeinde St. Thomas.

Weiterlesen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. Januar 2020 | 14:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2020, 15:26 Uhr