Panometer Leipzig Asisi kündigt neues Panorama zum Terroranschlag in New York an

Gasometer «Asisi Panometer» in Leipzig
Viele von Asisis monumentalen Panoramen hängen im Gasometer in Leipzig. Bildrechte: dpa

Der Künstler Yadegar Asisi will nächstes Jahr ein neues Panorama mit dem Titel "New York 9/11" im Gasometer in Leipzig zeigen. Wie das das Panometer-Team am Dienstag mitteilte, soll das Bild Manhattan mit den weltbekannten Twin Towers unmittelbar vor dem Anschlag am 11. September 2001 zeigen.

Statement gegen Terror und Gewalt

Mit dem neuen Projekt wolle Asisi ein Statement gegen Terror und Gewalt setzen. Gezeigt werde ein typischer Morgen im Großstadt-Rhythmus der multikulturellen Metropole New York, hieß es. Zu sehen seien Menschen jeglicher Herkunft, die in ihre Büros eilen, vor Takeaways warten und in Massen aus den U-Bahn-Ausgängen strömen. Im Kontrast dazu solle gezeigt werden, welche Folgen der Anschlag vor 20 Jahren weltweit hatte. Eröffnet werden soll "New York 9/11" am 3. Juli 2021.

Monumentale Panoramen

Das geplante Rundpanorama ist das dritte Anti-Kriegs-Projekt des Künstlers. Zuvor hatte Aisisi mit "Leipzig 1813" und "Dresden 1945" die Völkerschlacht und den Zweiten Weltkrieg in den Blick genommen. Seit 2003 gestaltet Asisi im alten Leipziger Gasometer überdimensionale Panorama-Bilder und widmete sich dabei u. a. bereits dem Himalaya-Gebirge, dem Amazonas-Regenwald oder dem Untergang der Titanic.

Völkerschlacht-Ausstellung im Leipziger Panometer
Das Panorama zur Völkerschlacht im Leipziger Panometer Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr Kultur in Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. September 2020 | 12:30 Uhr