Buchhandlung "Poesia" Was lesen die Kinder von Plauen in Corona-Zeiten?

In der Krise wächst die Lust am Lesen. Vor allem Kinderbücher verkaufen sich gut. Die Händlerinnen und Händler machten in der Sparte 2020 fast fünf Prozent mehr Umsatz als 2019. Das spürt auch Henriette Sünderhauf. Sie führt die kleine Buchhandlung "Poesia" im sächsischen Plauen, spezialisiert auf liebevoll illustrierte Bilderbücher und originelle Geschichten. MDR KULTUR hat mit ihr darüber gesprochen, welche literarischen Entdeckungen die Kinder in der Corona-Krise gemacht haben.

Plauen, Buchladen Poesia,Kinderbücher
Der Buchladen "Poesia" in der Plauener Marktstraße Bildrechte: MDR/Lydia Jakobi

Man könnte meinen, die Bücher in Henriette Sünderhaufs Laden haben selbst genug vom Lockdown. Als sie die Leiter am raumhohen Regal hochklettert, fallen ihr ein paar Exemplare direkt in die Arme. Die Bücher wollen fliegen, lacht Sünderhauf und sammelt sie wieder auf. Ein paar bunt bebilderte Klassiker sind darunter: Der Zauberlehrling, John Maynard, Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Und ein schmaler Band des Illustrators Levi Pinfold mit dem Titel "Grünling". "Da geht es um ein kinderloses Ehepaar", erzählt Sünderhauf, "Plötzlich tritt der Grünling in ihr Leben, lässt überall etwas wachsen und alles wird bunt."

Grünlinge, alte Damen und dicke Bücher

Sünderhauf kennt jedes ihrer Bücher ganz genau. Seit 13 Jahren betreibt sie die Buchhandlung "Poesia" im vogtländischen Plauen – halbtags, aus Leidenschaft, denn hauptberuflich arbeitet sie in einem Architekturbüro. Früher hatte die zierliche Frau viel Belletristik im Angebot, inzwischen ist Sünderhauf auf Kinder- und Jugendliteratur spezialisiert. Die ist – so wie es alle Statistiken belegen – auch in Plauen gerade sehr gefragt. Gerade die dickeren Bücher, die langen Geschichten seien gekauft worden, sagt Sünderhauf.

Man hat wirklich gemerkt, dass die Menschen mehr Zeit haben, sich mit ihren Kindern hinzusetzen und vorzulesen. Das ist wirklich etwas Besonderes.

Henriette Sünderhauf, Buchhandlung "Poesia"
Plauen, Buchladen Poesia,Kinderbücher
Seit März hat der Buchladen "Poesia" wieder geöffnet Bildrechte: MDR/Lydia Jakobi

Sie nennt als Beispiele "Die Wichtelreise" von Denis Watkins Pitchford oder die Gute-Nacht-Geschichten "Engel, Bär und Kugelmond". Dann fällt ihr Blick auf ein anderes Bändchen im Schaufenster. Auf dem Titelbild fünf Seniorinnen, die sich in Einkaufswagen über die Straße schieben. "Alte Damen" heißt es. Ein sehr beliebtes Büchlein – bei Kindern genauso wie bei ihren Großmüttern, sagt Sünderhauf und liest lachend ein paar Sätze vor: "Manche sagen, alte Damen waren früher alle Ballerinas, sie kennen alle Tricks, wissen über alles genau Bescheid. Und sie können nachts schlecht schlafen, mittags dafür umso besser."

Unterstützung für die kleinen Läden

Seit Anfang März ist Sünderhaufs Laden wieder offen. In den Monaten des Lockdowns hatte sie wenig Kontakt zu ihrem Stammpublikum. Ein Online-Shop sei für sie zu aufwändig, erzählt die Buchhändlerin. Manche Kunden hätten aber per Mail vorbestellt oder Postkarten in ihren Briefkasten geworfen. Nun sei der Andrang umso größer. "Die erste Woche war wirklich ungewöhnlich und besonders schön. Da hab ich mich sehr gefreut." Die Kunden seien bewusst in ihren Laden gekommen, um den Einzelhandel zu unterstützen, so Sünderhauf.

Plauen, Buchladen Poesia,Kinderbücher
Henriette Sünderhauf in ihrem Buchladen "Poesia" Bildrechte: MDR/Lydia Jakobi

Genau dieser Gedanke hat ihr zuletzt einen großen Auftrag eingebracht. Sie darf die Bibliothek der Staatlichen Studienakademie Plauen neu bestücken. Die brauche zwar keine Kinderbücher, habe aber aktiv nach einem lokalen Geschäft gesucht, das die Bestellungen übernehme. Ein positiver Effekt der Krise? "Ja, ich denke schon", sagt Sünderhauf,

Die kleinen Läden prägen das Stadtbild. Das Besondere und Individuelle wissen die Leute gerade in einer Stadt wie Plauen zu schätzen.

Henriette Sünderhauf, Buchhandlung "Poesia"

Aufgrund der Wertschätzung kommen die Kunden auch wieder – und gehen an diesem Tag zum Beispiel mit einem Fingerpuppenbuch nach Hause. Der Titel: "Hier bin ich!". Der hätte auch von Sünderhauf kommen können – jetzt, wo ihr Geschäft wieder offen ist.

Mehr Kinder- und Jugendbuch-Empfehlungen

Lies das! Kinder- und Jugendbücher bei MDR KULTUR

Alle anzeigen (15)

Mehr aus Plauen

Mehr zum Literaturbetrieb

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 31. März 2021 | 18:05 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei