Kinderhörspiele, Krimis und Klassiker Zehn Hörbuch- und Hörspiel-Tipps für die Winterzeit

Von Klassikern wie Ludwig Bechsteins "Wanderungen durch Thüringen" über Kinderhörspiele für die Adventszeit sowie geheimnisvollen Märchen und Sagen bis hin zu einem packenden Dokumentarhörspiel über den NSU-Prozess im Oberlandesgericht München – mit diesen zehn Empfehlungen für Hörbücher und Hörspiele kommen Sie gut durch kalte Wintertage.

Eine Frau liegt mit Kopfhörern auf dem Sofa
Hörspiele und Hörbücher sind in der dunklen Jahreszeit besonders beliebt. bei unseren zehn Empfehlungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bildrechte: imago/Westend61

SAGEN UND MÄRCHEN

"Märchenhaft – Sagen und Legenden aus dem Erzgebirge"

Von Altenberg bis Zschopau, von Olbernhau bis Oberwiesenthal: Das Hörbuch "Sagen und Legenden aus dem Erzgebirge" ist ein stimmungsvoller, akustischer Reiseführer durch das sächsische Mittelgebirge, untermalt mit Volksliedern aus der Region und Kompositionen von Anton Günther und Robert Schumann.

Angaben zum Hörbuch "Märchenhaft – Sagen und Legenden aus dem Erzgebirge"
Herausgeber: Frank Fröhlich
Sprecher: André Hennicke
Komponist: Anton Günther
Spielzeit: 55 Minuten

Erschienen bei Goldmund Hörbücher
ISBN : 978-3-939669-43-2

"Wisentaland – Sagen aus dem alten Thüringen"

Die Sagen aus dem Land rund um die Wisenta, einem Zufluss der Saale im Saale-Orla-Kreis, erzählen von Rittern, Zwergen, Nixen und Gespenstern. Aus diesem jahrhundertealten Sagenstoff entwickelten Thüringer Autorinnen und Autoren kurze Hörspiele, die der Weimarer Klangkünstler Kay Kalytta produzierte, unter anderem mit Axel Thielmann und Daniela Danz als Sprechende.

KINDERHÖRSPIELE

"Vierundzwanzig Wunschzettel" von Uta Ackermann

Clara ist sechs Jahre alt und lebt im Heim. Von ganzem Herzen wünscht sie sich vom Weihnachtsmann eine Mama. Im Hörspiel "Vierundzwanzig Wunschzettel" erzählt die Dresdner Autorin Uta Ackermann von einem ganz besonderen Weihnachtswunder, das dem kleinen Mädchen am Ende widerfährt.

Angaben zum Hörspiel Uta Ackermann: "Vierundzwanzig Wunschzettel"
MDR-Produktion (2014)
Regie: Gabriele Bigott
Komponist: Tobias Morgenstern

Sprecherinnen und Sprecher: Winnie Böwe, Nicoline Schubert, Greta Unkell, Mathilda Bartel, Danne Hoffmann, Thomas Ju, Matthias Matschke, Markus Bartel, Martin Reik, Matthias Hummitzsch, Conny Wolte, Thomas Nicolai, Jonathan Faßhauer, Karl-Anton Stelzner, Luka Waldbauer, Götz Schubert

DOKUMENTARHÖRSPIELE

"Saal 101" - Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess

Am 6. Mai 2013 begann im Saal A 101 im Oberlandesgericht München der Prozess gegen die Hauptangeklagte des Nationalsozialistischen Untergrunds, Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte. Mit zehn Morden, zwei Bombenanschlägen und 15 Raubüberfällen handelte es sich um das größte Rechtsterrorismusverfahren der deutschen Geschichte. Das packende Dokumentarhörspiel "Saal 101" verdichtet 6.000 Seiten Protokolle und Notizen der anwesenden ARD-Gerichtsreporter zu einem einzigartigen Stück Zeitgeschichte.

Angaben zum Hörspiel "Saal 101" - Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess
Produktion: Bayerischer Rundfunk für die Hörspielabteilungen der ARD und Deutschlandfunk 2015-2020
12 CDs, 10h 23min

Bearbeitung: Ulrich Lampen, Katja Huber, Julian Wiprich, Katarina Agathos
Regie: Ulrich Lampen
Komposition: Jakob Diehl und Sven Pollkötter
Redaktion: Katja Huber, Katarina Agathos

Hörspiel mit Michael Rotschopf, Katja Bürkle, Thomas Thieme, Bibiana Beglau, Barbara Nüsse, Martina Gedeck, Florian Fischer, Thomas Schmauser, Ercan Karacayli, Gonca de Haas, Gabriel Raab, Kathrin Steinburg

KRIMIS

"Todsicher" – Kriminalkomödie von Walter Niklaus

Die Schauspieler Karl und Franz sind zwar eineiige Zwillinge, könnten unterschiedlicher aber nicht sein. Während Karl ein gefragter Star ist, saß Franz nach einem Kunstraub im Gefängnis. Doch jetzt hat Karl ihn auf ein todsicheres und gleichsam verhängnisvolles Projekt gebracht. Die MDR-Produktion "Todsicher" ist eine packende Hörspiel-Kriminalkomödie in der Regie des im November 2021 verstorbenen Leipziger Hörspiel-Legende Walter Niklaus.

Angaben zum Hörspiel "Todsicher"
Regie: Walter Niklaus
Eine Produktion des MDR, 2015
Mit Jutta Hoffmann, Thomas Thieme, Sylvester Groth

ÜBER HISTORISCHE PERSÖNLICHKEITEN

"Luise" – Komödie über Königin Luise von Preußen

Nachdem sich Königin Luise 1807 weigerte, eine Rose aus der Hand Napoleons anzunehmen, wurde sie als Retterin der Stadt zur Schutzheiligen Magdeburgs ernannt. Anlässlich ihres 200. Geburtstags haben der Komponist Jens-Uwe Günther und der Autor Dirk Heidicke der legendären Königin ein Hörbuch im Stil einer Operette gewidmet: Darin erzählt der Schauspieler Jörg Schüttauf eine unterhaltsame Verwechslungskomödie rund um das Kennenlernen der Prinzessinnen Luise und Friederike von Mecklenburg-Strelitz und der beiden preußischen Prinzen-Brüder Friedrich Wilhelm und Louis.

Angaben zum Hörbuch "Luise" – Operette komponiert von Jens-Uwe Günther
Autor: Dirk Heidecke
Regie: Susanne Bard
Sprecher: Jörg Schüttauf
Erschienen bei ostnordost
Preis: 24,80 Euro

Die Produktion wurde unter Federführung der Kammerspiele Magdeburg gemeinsam mit Mitgliedern des Opernhauses, des Schauspielhauses, der Kammerspiele sowie des Neuen Magdeburger Kammerchors und Künstlerinnen der freien Szene realisiert.

"Friedrich Nietzsche – die Welt als Irrtum"

Am 15. Oktober 1844 wurde Friedrich Nietzsche in Röcken geboren. Heute erinnert in dem kleinen Ort in Sachsen-Anhalt nicht nur eine Ausstellung in der Nietzsche-Gedenkstätte an den bedeutenden Philosophen, sondern auch ein neu produziertes Hörstück: "Friedrich Nietzsche – die Welt als Irrtum" ist eine atmosphärische Sound-Collage, die das Innenleben von Nietzsche beleuchtet und dabei Auszüge aus seinen Werken, seiner Krankenakte und seinen Briefen vertont.

Angaben zum Hörstück "Friedrich Nietzsche – die Welt als Irrtum" (2021)

Idee, Regie und Produktion: Friedhelm Ptok, Marschel Schöne, Elsenstudio Berlin
Aufnahmen: Markus Sulzbacher
Kompostition und Mischung: Lutz Glandien

Sprecherinnen und Sprecher:
Nietzsches Schwester - Sabine Falkenberg
Lou Salome - Katja Rosin
Friedrich Nietzsche - Friedhelm Ptok
Arzt - Thomas Thieme

HÖRSPIELE AUS UND ÜBER DIE DDR

"Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt" – Briefwechsel von Sarah Kirsch und Christa Wolf

Sarah Kirsch und Christa Wolf, zwei Autorinnen von internationalem Rang, standen von 1962 bis 1990 in regem Austausch miteinander: In ihren Briefen schrieben sie über das Schreiben, den Literaturbetrieb im Osten wie im Westen, über die Männer, die Kinder, die Arbeit im Garten und die politischen Systeme, in denen sie leben. Beim Hörbuch mit dem Titel "Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt. Der Briefwechsel", gelesen von Sandra Quadflieg und Iris Berben, kann man Sarah Kirsch und Christa Wolf sozusagen beim Schreiben zuhören.

Angaben zum Hörbuch Sarah Kirsch und Christa Wolf: "Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt. Der Briefwechsel"
Erschienen bei Random House Audio
Gelesen von Sandra Quadflieg und Iris Berben
Laufzeit: 2 Stunden, 41 Minuten auf zwei CDs
Preis: 20 Euro
ISBN: 978-3-8371-5305-7

KLASSIKER

Ludwig Bechstein: "Wanderungen durch Thüringen"

Ludwig Bechstein, vor 220 Jahren in Weimar geboren, war zu Lebzeiten ein vielgelesener Autor. Heute ist er vor allem für seine Sammlung deutscher Volksmärchen bekannt. Diese Klassikerlesung widmen wir uns seinen Reisebeschreibungen. MDR KULTUR hat Bechsteins "Wanderungen durch Thüringen" mit dem Schauspieler und gebürtigen Weimarer Benjamin Kramme neu aufgenommen.

Angaben zum Hörbuch MDR KULTUR Klassikerlesung
"Wanderungen durch Thüringen" (22 Folgen)
Von Ludwig Bechstein

Es liest: Benjamin Kramme
Regie: Anke Beims
Produktion: MDR 2021

PREISGEKRÖNT

"Atlas – Eine deutsch-vietnamesische Migrationsgeschichte über drei Generationen"

Ein Kind, das es gar nicht hätte geben dürfen, reist nach Vietnam, um dort den Weg seiner Vorfahren nachzuzeichnen. Im Hörspiel "Atlas" entfaltet Autor Thomas Köck eine komplexe deutsch-vietnamesische Migrationsgeschichte über drei Generationen. Das Hörspiel wurde 2021 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden sowie mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD ausgezeichnet.

Thuy Nonnemann als "Mutter" bei Aufnahmen zum Hörspiel "Atlas" von Thomas Köck im MDR-Hörspielstudio, Oktober 2020 70 min
Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Angaben zum Hörspiel "Atlas – Eine deutsch-vietnamesische Migrationsgeschichte über drei Generationen"
Autor: Thomas Köck
Regie: Heike Tauch
Komponist: Janko Hanushevsky
Produktion: MDR 2020
Redaktion: Steffen Moratz

Sprecherinnen und Sprecher:
Mai Duong Kieu - Tochter
Dan Thy Nguyen - Herr Le
Stephan Grossmann - DDR Funktionär
Thuy Nonnemann - Mutter
Claudia Jahn - Chorstimme

Länge: 69 Minuten

Mehr zum Thema Hörbücher und Hörspiele

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 22. November 2021 | 22:00 Uhr