Große Ehre Preis der Literaturhäuser 2021 für Ingo Schulze

Mann
Der in Dresden geborene Schriftsteller Ingo Schulze Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Berliner Schriftsteller Ingo Schulze erhält den diesjährigen Preis der 15 Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie das Netzwerk am Freitag mitteilte, wird der in Dresden geborene Autor vor allem für seine literarische Auseinandersetzung mit der DDR-, Wende- und Nachwendezeit gewürdigt.

Lust an Sprache, Liebe zu seinen Figuren

Dabei habe er diese Ära immer "ins Verhältnis zur Gegenwart, zum ungebremsten und entsolidarisierten globalen Kapitalismus" gesetzt, hieß es weiter zur Begründung.

Bei Schulzes Lesungen vermittelten sich die Lust an der Sprache und am Spiel sowie seine Liebe zu den Figuren und ihren Verstrickungen unmittelbar.

Der Preis ist mit 20.000 Euro und einer Lesereise durch die Literaturhäuser verbunden.

Seismograf der Wende und der Gegenwart

Ingo Schulze studierte klassische Philologie in Jena und arbeitete zunächst als Schauspieldramaturg und Zeitungsredakteur. Die Wende und den Weg zur Wiedervereinigung hat Ingo Schulze als Zeitungsmann in Altenburg erlebt. Spätestens seit seinen "Simple Storys" (1989) gilt Schulze als Star der Gegenwartsliteratur. In karger präziser Sprache lässt er darin Menschen von ihren Schicksalen nach dem Mauerfall erzählen. 2005 erschien Schulzes Briefroman "Neue Leben". Darin beschreibt der Hauptheld, dessen Biografie große Ähnlichkeit mit der des Autors hat, seine Erlebnisse als Schriftsteller und Zeitungsredakteur in der DDR und der Wendezeit.

2020 erschien sein jüngster Roman "Die rechtschaffenen Mörder". Damit war er nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020. In dem politisch brisanten Roman geht er der Frage nach, wie ein aufrechter Mensch in Gestalt des Dresdner Antiquars Norbert Paulini zum Reaktionär werden kann.

Mehr von Ingo Schulze und Literatur zur Wende

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schriftsteller Ingo Schulze spricht über das, was ihm in der Krise Mut macht. #miteinanderstark

Mi 15.04.2020 11:33Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/video-corona-mutmacher-ingo-schulze100.html

Rechte: MDR KULTUR

Video
Künstler Olaf Wegewitz vor seiner Installation zum Thema Wald. 9 min
Bildrechte: Ulrich Wittstock

Olaf Wegewitz wird für seine Buchkunst mit dem renommierten Antiquaria-Preis 2021 ausgezeichnet, der Schriftsteller Ingo Schulze hält dabei die Laudatio. Annett Mautner führte ein Gespräch mit Ingo Schulze.

MDR KULTUR - Das Radio Di 19.01.2021 12:00Uhr 08:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 19. März 2021 | 17:30 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei