Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MDR KULTUR im RadioMDR KULTUR im FernsehenÜber unsKontaktSuche

Bundesweiter Vorlesetag 2021Der Vorlesefriseur Danny Beuerbach tauscht Haarschnitte gegen Vorlesen

von Judith Burger, MDR KULTUR

Stand: 19. November 2021, 04:00 Uhr

Danny Beuerbach schneidet Kindern gratis die Haare und lässt sich dabei vorlesen, gern auf öffentlichen Plätzen oder in Parks. Dem Vorlesefriseur macht das Spaß. Und die Kinder bekommen ein ermutigendes Erlebnis. Zurzeit lebt Danny in Leipzig, mit seinem Projekt "BOOK A LOOK _ and read my book" tourt er durch ganz Europa. Für sein Engagement hat er jetzt den Lesepreis 2021 bekommen. Wie kam er auf diese ungewöhnliche Idee zur Leseförderung? Ein Porträt.

Wie wird man eigentlich ein "Vorlesefriseur"? Danny Beuerbach, aufgewachsen im hessischen Gelnhausen, hat schon im Kindesalter Berührung mit einer Haarschneidemaschine.

Danny Beuerbach mit dem Ritter Rost-Erfinder Jörg Hilbert während einer Friseur-Vorlese-Aktion auf dem Leipziger Augustusplatz Bildrechte: MDR/Judith Burger

Seine Mutter arbeitet als Putzfrau in einem Friseursalon und nimmt den Jungen öfter mit: Was er dort sieht, gefällt ihm. Schnell ist klar: Er will diese coole Frisur von dem Jungen aus der Mini-Playback-Show, der aussieht wie MC Hammer: die Seiten kurzrasiert mit "Ritzen" drin. Für die Friseurausbildung braucht er jedoch einige Anläufe, denn als junger Mann träumt erstmal nur von Fashionweeks und cool angezogenen Leuten. "Total oberflächlich", wie er heute sagt.

Wie kommt das Buch in den Friseursalon?

Der Vorlesefriseur wurde 2021 auch von der IG Leseförderung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels für sein Engagement ausgezeichnet. Hier schneidet er außerdem der frisch gekürten Vorleserin des Jahres 2021 die Haare: Frauke Angel aus Dresden. Bildrechte: MDR/Judith Burger

Schnell beginnt Danny Beuerbach sein Handwerk zu lieben und auch das "Material Haar". Er arbeitet in einem Salon in München, macht sich einen Namen mit verrückten Haarschneideaktionen auf Festivals. Als er sich vornimmt, wieder mehr zu lesen, nimmt er ein Buch mit zur Arbeit: Mal sehen, was passiert ... Er fragt seine (erwachsenen) Kunden, ob sie ihm beim Schneiden vorlesen. Die sträuben sich zunächst und genieren sich. Doch als der Friseur mit Rabatt lockt, geht es plötzlich.

Dann kommt der Moment, als er ein Kind vorlesen lässt. Plötzlich ploppt da diese Magie auf: Er spürt, da ist irgendwas. Die Kinder werden ganz ruhig mit dem Buch in der Hand, sie konzentrieren sich und verlieren ihre Scheu. Bald kommen scharenweise Eltern zum Haareschneiden zu Danny Beuerbach, weil ihre Kinder dort freiwillig Bücher in die Hand nehmen. Was alle Pädagogik nicht schafft, bekommt ein Friseur hin. Und dieser Friseur ist jetzt ein Vorlesefriseur.

Aktuell bin ich im Salon, Teilzeitjob, das macht mega Spaß, fühlt sich aber an wie Arbeit. Das, was ich für mich mache, für mein Projekt oder als Vorlesefriseur, das ist mein Leben.

Vorlesefriseur Danny Beuerbach

"Der magische Friseur" macht Kindern Mut

Alles fertig zum Loslegen Bildrechte: MDR/Judith Burger

Schreckliche Erinnerungen hat Danny Beuerbach an das Vorlesen in der Schule. Als Kind ist er Legastheniker, doch jetzt, als Erwachsener, gehört er zu den Leseförderern. Er weiß: Lesen ist wichtig, wer nicht lesen kann, wird schnell zum Außenseiter. Er macht Kindern Mut, sie bekommen bei ihm nicht nur einen Haarschnitt, sondern auch ein schönes und ermutigendes Erlebnis: Am Ende gibt es immer Applaus für die Vorleserin oder den Vorleser. Mit seinem Projekt "BOOK A LOOK _ and read my book" tourt er durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Bei Ravensburger erscheint sein eigenes Buch dazu: "Der magische Friseur".

Wie er mit den Kindern umgeht – er hat da eine Ansprache, die ist einmalig.

Kinderbuchautor Jörg Hilbert ("Ritter Rost") über den Vorlesefriseur Danny Beuerbach

Haare schneiden im öffentlichen Raum

Der Rollkoffer des Vorlesefriseurs Bildrechte: MDR/Judith Burger

Am liebsten aber mag es Danny Beuerbach, ein schönes Plätzchen anzusteuern. In einem großen Rollkoffer hat er alles, was er braucht, sogar eine Pflanze ist immer dabei. Ein schönes Plätzchen, das kann eine Parklücke sein oder eine Wiese oder eine Fußgängerzone in der Innenstadt. Er rollt seinen Teppich aus, schraubt die Beine an den Stuhl, legt viele, viele Bücher auf den Teppich und meistens steht dann schon jemand da, der fragt: Was passiert denn hier? Als Vorlesefriseur erobert sich Beuerbach den öffentlichen Raum, er bringt nicht nur Kinder zum Lesen, sondern auch die Leute zum Reden. Rund um den Teppich kommt man ins Gespräch. Das ist fast schon Demokratieförderung. Und alles nur wegen Haareschneiden …

Der Vorlesefriseur Danny Beuerbach in seinem Element Bildrechte: Danny Beuerbach

Angaben zur Sendung

MDR KULTUR - Feature
Der Vorlesefriseur
Von Judith Burger

Sprecherin: Meike Droste
Regie: Andreas Meinetsberger
Produktion: MDR 2021

Sendung: 20.11.2021 | 09:00 – 09:30 Uhr

Das Feature steht hier ein Jahr zum Hören und Herunterladen bereit.

Mehr zum Vorlesefriseur

Rund um das Friseurhandwerk

Mehr von Feature-Autorin Judith Burger

Dieses Thema im Programm:MDR KULTUR - Das Radio | 20. November 2021 | 09:05 Uhr