Literaturfestival Leipzig: Was bietet der Literarische Herbst in diesem Jahr?

Das Leipziger Literaturfest setzt auf Vielfalt. Reihen wie "Beste erste Bücher" oder "Lyrik-Hotel" stehen neben Performance-Lesungen für Kinder und Peter Licht, der von Subversiv-Popstar Donis interviewt wird. Im Gespräch mit MDR KULTUR spricht Literaturfest-Organisator Nils Kahlefendt über die diesjährigen Höhepunkte, erläutert das Corona-Konzept und hat auch einen ganz persönlichen Tipp.

naTo in Leipzig
Auch die naTo ist wieder ein Treffpunkt für Literaturfans Bildrechte: Gert Mothes

MDR KULTUR: Jetzt, zu Beginn des Literarischen Herbstes steigen die Inzidenzen wieder und es gibt die 2G- oder 3G-Diskussion. Wie handhaben Sie das? Mit welchen Gefühlen blicken Sie auf die kommenden Tage?

Nils Kahlefendt: Etwas entspannter als im letzten Jahr, trotz der jetzt wieder steigenden Inzidenzen. Wir haben fast durchweg die 3G-Regelung, bis auf eine Veranstaltungsreihe "Lyrik-Hotel", weil das in sehr kleinen, intimen Räumen stattfindet. Da sind wir auf 2G gegangen.

Generell muss ich sagen, im letzten Jahr war es ja so, dass man eigentlich fast gebetsmühlenartig überall gehört hat: man freut sich wieder, die Menschen sind ausgehungert und, und, und … Im Moment ist es so, dass das Freizeitverhalten sich absolut verändert hat und die Leute entscheiden extrem spontan, also meistens am letzten Tag vor einer Veranstaltung. Die Vorbestellbereitschaft ist extrem klein. Insofern kann ich eigentlich ihre Hörerinnen und Hörer nur nochmal animieren: Kommen Sie zum literarischen Herbst!

das Team (vlnr.): Nils Kahlefendt, Claudius Nießen, Jörn Dege, Anja Kösler
Literarischer Herbst Leipzig – das Team (vlnr.): Nils Kahlefendt, Claudius Nießen, Jörn Dege, Anja Kösler Bildrechte: Gert Mothes

Das Leipzig Publikum ist ja ein verwöhntes, hier gibt es im Frühjahr "Leipzig liest" und jetzt den "Literarischen Herbst". Warum sollte man zu ihnen kommen?

Zunächst haben wir das Programm auf eine Woche gestrafft, das war früher durchweg länger, um dieses spezifische Festival-Gebrummse und -Gesummse zu erzeugen. Wir wollen die ganze Vielfalt von Formaten anbieten, die es gibt. Also von der oft gescholtenen Wasserglaslesung bis zu eher performativen Formaten.

Peter Licht
Peter Licht ist Indie-Musiker und Autor Bildrechte: Christian Knieps

Und es geht uns um spannende Konstellationen. Vielleicht einen Beispiel: wir werden heute Abend Peter Licht im UT Connewitz haben, in Leipzig. Peter Licht hat aktuell einen Roman geschrieben und nun hätte man ihn ja von einem Literaturkritiker oder einer -Kritikerin moderieren lassen können. Wir wollten ein Leipziger Urgestein: nämlich Donis. Die Älteren erinnern sich vielleicht an "Think About Mutation", eine Band, wo er Sänger war. Er ist mittlerweile DJ, recht bekannt in Leipzig. Also ein Pop-Urgestein, wenn ich das so despektierlich sagen darf.

Und die lassen sie aufeinanderprallen, großartig! Was gibt's noch im Programm, das bemerkenswert wäre?

Wichtig sind die Reihen. Wir haben versucht, dadurch eine gewisse Wiedererkennbarkeit zu kriegen. Es gibt Reihen wie "Beste erste Bücher", also Debütantinnen und Debütanten, die lesen seit 2019 im Ost-Passage-Theater, über einem Aldi-Markt, ein altes Tonnengewölbe. Toller Ort und meistens tolle Lesungen!

Menschen vor einer Bühne im Ost-Passage Theater Leipzig
Das Gewölbe des Ost-Passage-Theaters schafft eine besondere Atmosphäre Bildrechte: Thomas Grahl

Dann gibt es so Sachen wie das "Lyrik-Hotel", also Leipziger Autorinnen und Autoren laden Kolleginnen aus Deutschland ein. Das sind immer ganz interessante, intime Geschichten. Oder auch, jetzt schon im dritten Jahr, ein Campus-Programm, was die Literaturzeitschrift "Edit" mit der Galerie für zeitgenössische Kunst organisiert.

Ja, da gibt es auch eine Preisverleihung …

… den Edit-Essaypreis, der wird da verliehen. Auch eine ganz tolle Institution mittlerweile!

Haben Sie vielleicht noch einen persönlichen Tipp für uns?

Ein persönlicher Tipp wäre: Es sind Herbstferien, also schnell die Kinder eingesackt und am nächsten Sonntag in die Kinderbuchhandlung Serifee in Leipzig. Da wird Finn-Ole Heinrich sein und aus seinen beiden Büchern "Trecker muss mit" und "Schlafen wie die Rüben" – nein, nicht lesen, sondern er wird performen!

Autor Finn-Ole Heinrich liest Kindern aus einem Buch vor
Die literarischen Begegnungen von Finn-Ole Heinrich mit den Kindern sind ein Erlebnis Bildrechte: dpa

Das Interview hat Ellen Schweda für MDR KULTUR geführt.

Das Literaturfest Der Literarische Herbst 2021

25. bis 31. Oktober 2021

Mit dabei sind:
Angelika Klüssendorf, Bov Bjerg, Finn-Ole Heinrich, Helga Schubert, Lubomír Sůva, PeterLicht, Rosa von Praunheim, Tsitsi Dangarembga (Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021), Verena Noll …

Veranstaltungsorte in Leipzig sind u.a.:
UT Connewitz, Alte Handelsbörse, Horns Erben, Ost-Passage Theater, Literaturhaus im Haus des Buches, Deutsches Literaturinstitut Leipzig, naTo, Moritzbastei, Galerie für Zeitgenössische Kunst

Literatur in Leipzig

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 25. Oktober 2021 | 12:40 Uhr