Hörbuchkritik Neues Hörbuch: Jan Josef Liefers liest Kurt Vonneguts "Schlachthof 5"

Kurt Vonnegut gehörte zu den originellsten US-Autoren des 20. Jahrhunderts. Er verfasste Satiren genauso wie Science Fiction. Alle Facetten seines Könnens vereinte er im Roman "Schlachthof 5". Darin verarbeitete er seine traumatischen Erfahrungen als US-Kriegsgefangener während des Zweiten Weltkriegs in Dresden. Im Keller eines Viehhofs hatte er die Bombennacht im Februar 1945 knapp überlebt. Jetzt erscheint eine neue, beeindruckende Hörbuch-Version dieses in 30 Sprachen übersetzten Werkes.

Ein Mann mit lockigem Haar und Brille sitzt auf einer Treppe vor einem Gebäude und schaut lächelnd in die Kamera. 4 min
Bildrechte: imago/ZUMA Press

MDR KULTUR - Das Radio Mo 12.10.2020 09:35Uhr 03:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Während der Ardennenoffensive geriet der amerikanische Soldat Kurt Vonnegut im Dezember 1944 in deutsche Gefangenschaft. Er landete in einem Lager in Dresden, wo er die Bombardierung und Zerstörung der Stadt durch Luftangriffe der Alliierten im Februar 1945 nur knapp überlebte. Das Ereignis traumatisierte ihn dermaßen, dass er lange nach dem Zweiten Weltkrieg erneut ins Elbflorenz zurückkehrte:

Dresden nach dem Luftangriff vom 13. Februar 1945 Zerstörung Bombardierung Zweiter Weltkrieg
Dresden nach dem Luftangriff vom 13. Februar 1945 Bildrechte: IMAGO

"Ich bin tatsächlich im Jahr 1967 mit Geld von der Guggenheim-Stiftung – Gott segne sie – nochmals nach Dresden gereist. Es sah ganz wie Dayton/Ohio aus, nur dass es mehr offene Plätze als Deppen hatte. Es muss dort Tonnen von menschlichem Knochenmehl im Erdboden geben. Mit Bernard V. O'Hare, einem alten Kriegskameraden, bin ich dorthin zurückgegangen, und wir haben mit einem Taxifahrer Freundschaft geschlossen, der uns nach dem Schlachthof brachte, wo wir für eine Nacht als Kriegsgefangener eingesperrt waren. Er hieß Gerhard Müller."

Es muss dort Tonnen von menschlichem Knochenmehl im Erdboden geben.

Kurt Vonnegut In: Schlachthof 5"

Billy Pilgrim als Zeitreisender und Wiedergänger

Vonnegut/Hörbuch-Cover
Cover des Hörbuchs "Schlachthof 5", gelesen von Jan Josef Liefers Bildrechte: DAV

Zwei Jahre später ließ Vonnegut seinen bis heute spektakulär wirkenden Roman "Schlachthof 5" drucken. Lange vor der Publikation wusste er, dass er darin keinesfalls eins zu eins von den Leiden seiner grauenhaften Kriegserfahrungen erzählen wollte. Deshalb entschied er sich, den Helden seiner Story zu einem Reisenden zu machen, der sich ungehindert im Kontinuum der Zeit bewegen kann:

"Billy Pilgrim hat sich von der Zeit losgelöst. Billy ist als ein seniler Witwer schlafen gegangen und an seinem Hochzeitstag erwacht. (...) Er ist 1955 durch eine Tür geschritten und 1941 durch eine andere herausgekommen. Er ist durch diese Tür zurückgegangen, um sich im Jahr 1963 wiederzufinden. Er habe viele Male seine Geburt und seinen Tod gesehen, sagte er und stattet allen dazwischenliegenden Ereignissen aufs Geratewohl Besuche ab."

Jan Josef Liefers als unaufgeregter Interpret

Jan Josef Liefers
Schauspieler Jan Josef Liefers ist gebürtiger Dresdner Bildrechte: IMAGO

Jan Josef Liefers, der Vonneguts Meisterstück für den Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) einlas, ist als gebürtiger Dresdner prädestiniert für die Materie des Werkes. Seriös und unaufgeregt interpretiert er den genialen Text, in dem häufig Frontepisoden auftauchen, die der Autor niemals zu verdrängen vermochte.

Durchbrochen wird die realistische Ebene des faszinierenden Buches von kühnen Science-Fiction-Szenen, in denen UFOs und Aufenthalte auf anderen Gestirnen die Normalität verkörpern. Der Himmelskörper, auf den es Billy Pilgrim verschlägt, heißt Tralfamadore. Dort siedeln Außerirdische, die ihn verschleppen und in einem Tiergarten als Attraktion präsentieren. Deshalb weiß Billy Pilgrim auch wenig Beglückendes über den fremden Planten zu berichten:

"Auf Tralfamadore, sagt Billy Pilgrim, besteht nicht viel Interesse an Jesus Christus. Für die Tralfamadorianische Denkart ist die anziehendste irdische Gestalt, sagt er, Charles Darwin, der lehrte, dass diejenigen, die sterben, zum Sterben bestimmt sind, dass Leichen ein Fortschritt sind, so geht das."

Die Formulierung "So geht das", die sich im Roman periodisch wiederholt, ging in die Literaturgeschichte ein. Sie gilt als Musterbeispiel für die Technik des Refrains, die aus der Lyrik herrührt. Doch weitaus stärker prägte Vonneguts Stil ein absolut düsterer Humor, der sein unverwechselbares Markenzeichen bildet.

Angaben zum Hörbuch Kurt Vonnegut: "Schlachthof 5"
Gelesen von Jan Josef Liefers
Audio Verlag Berlin (DAV) / rbb
Spieldauer: rund 5 Stunden
Preis: 10 Euro

Webreportage

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 12. Oktober 2020 | 11:15 Uhr