NÄCHSTE GENERATION Tabu: Schwangerschaftsabbruch - Leipziger Comiczeichnerin erzählt einfühlsame Beziehungsgeschichte

2021 ist in Texas ein striktes Abtreibungsgesetz verabschiedet worden, das Frauen unter Umständen nicht mal mehr erlaubt, im Falle einer Vergewaltigung abzutreiben. Hierzulande ist es nicht ganz so strikt, dennoch: Die Entscheidung für einen Schwangerschaftsabbruch ist noch mit Hürden und Tabus versehen. Die Leipziger Comic-Autorin Julia Zejn legt den Finger auf genau diese Wunde und will in ihrem neuen Buch "Andere Umstände" zeigen, wie eine ganz alltägliche Geschichte einer Person aussehen kann, die sich entscheidet, eine Schwangerschaft zu beenden.

Julia Zejn
Die Leipziger Comic-Zeichnerin Julia Zejn. Bildrechte: MDR/Lukas Lindner

Eine Badezimmertür, die einen Spalt weit offensteht, die Schemen einer Frau, die auf der Toilette sitzt, etwas in der Hand hält. Ein Schwangerschaftstest wird erkennbar. Ein Strich. Zwei Striche. Gezeichnet in zartem Rosa, Grau und Schwarz.

So unvermittelt steigt die Graphic Novel "Andere Umstände" der Leipziger Comic-Zeichnerin Julia Zejn in die Geschichte der Protagonistin Anja ein. Gleich wird klar, dass eine, vermutlich ungeplante Schwangerschaft im Raum steht.

Genau in so einer Situation ist Anja, um deren Leben sich die Geschichte spinnt. Sie hat gerade ihren Master in Soziologie absolviert, arbeitet an der Uni und weiß nicht so richtig, wohin mit sich. Da lernt sie über Freunde Oli kennen, ein Hallodri, der sich als DJ durchs Leben schlägt.

Ich wollte einfach eine normale Geschichte aus dem Alltag erzählen, in der man sich keine Schwangerschaft oder ein Kind zu bekommen vorstellen kann.

Julia Zejn, Comic-Zeichnerin

Sie verlieben sich, ziehen zusammen, lernen sich kennen – bis Anja sich mit dem positiven Schwangerschaftstest auf ihrer Toilette wiederfindet. Schnell steht fest, dass sie die Schwangerschaft beenden möchte. Ihr Partner sieht das anders.  

Wenn eine Schwangerschaft nicht in die Lebenssituation passt

Julia Zejn Comicautorin
Julia Zejn holt sich gerne Inspiration im Botanischen Garten Leipzig. Bildrechte: MDR/Ann-Kathrin Canjé

Aus der gesellschaftlichen Sicht, das steht für Julia Zejn fest, sei es keine besonders extreme Situation, in der sich ihre Protagonistin Anja befindet: abgeschlossenes Studium, fester Wohnsitz, fortgeschrittenes Alter – also eine Lebenssituation, in der sie doch ein Kind bekommen könnte? "Gerade das wollte ich erzählen: Dass man nicht unbedingt einen triftigen Grund haben muss, der gesellschaftlich akzeptiert ist, um sich gegen eine Schwangerschaft zu entscheiden. Sondern dass das nur die Person selbst entscheiden darf und sollte", schildert Zejn.  

Buchseiten aus: Julia Zejn – Andere Umstände
Die Protagonistin Anja findet heraus, dass sie schwanger ist. Bildrechte: Julia Zejn / avant Verlag

Unter anderen Umständen – wie der Titel hier schon anspielt – hätte sich ihre Figur Anja vielleicht anders entschieden. Doch sie entscheidet sich letztlich für eine Abtreibung. Die Szenen ihrer Verzweiflung, ihres Entscheidungsprozesses, sind, im Gegensatz zum sonst sehr farbenfrohen gezeichneten Teil des Buches, eher grau und farblos gehalten.

Über die Autorin

Julia Zejn arbeitet als freiberufliche Comicautorin und Illustratorin in Leipzig. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich Comic, Theater und Live Zeichnen. "Andere Umstände" ist ihr zweiter Comic, der neben ihrem ersten Buch "Drei Wege" (2018) im avant Verlag erschienen ist. Mehr Infos zur Autorin gibt es hier.

Buchseiten aus: Julia Zejn – Andere Umstände
Die Figuren Anja und Oli besuchen im Comic "Andere Umstände" gerne den botanischen Garten. Bildrechte: Julia Zejn / avant Verlag

Doch es gibt auch freudigere Szenen und bunte Orte im Buch. Etwa den botanischen Garten. Hier findet eines der ersten Dates von Anja und Oli statt und auch ein versöhnendes Gespräch kurz vor dem Schwangerschaftsabbruch. Zejn sagte, sie habe den Ort ganz bewusst gewählt, da sie den botanischen Garten in Leipzig selbst gerne zum Zeichnen oder Nachdenken aufsuche.

Eine Entscheidung, viele Betroffene

Schätzungen zu Folge treibt in Deutschland jede sechste bis siebte Frau einmal in ihrem Leben ab. Eine Entscheidung, die also viele Menschen betrifft. Julia Zejn will mit ihrem Buch den Weg für ein Gespräch über das Thema Abtreibung ebnen.

Julia Zejn Comicautorin
Julia Zejn lebt mit ihrer Familie in Leipzig, wo sie auch "Andere Umstände" fertiggestellt hat. Bildrechte: MDR/ Lukas Lindner

Für die Recherche hat sie dazu auch in anonymen Interviews mit mehreren Frauen gesprochen und nach ihren Erfahrungen gefragt. Dabei habe Zejn Parallelen entdeckt, die sich auch im Comic widerspiegeln: "Dass es nicht unbedingt etwas ist, was man das Leben lang bereuen wird. Und was wirklich alle Personen gesagt haben, ist, dass sie sich das mit dem Partner nicht vorstellen konnten. Das hat mich auch noch mal bestärkt, dass Anja sich das mit Olli nicht vorstellen kann."

"Das sind Themen, über die man sprechen muss."

Nahbar und glaubhaft erzählt der Comic Anjas Entscheidung, mit allem, was dazu gehört – auch einem Beratungsgespräch. So schafft die Comiczeichnerin ein menschliches Gesicht für eine Debatte, die auch in Deutschland noch geführt wird. Etwa rund um §218 und §219a, also die Paragraphen, die Schwangerschaftsabbrüche unter bestimmten Vorausetzungen als Straftat werten, genauso wie die Werbung dafür.

Buchseiten aus: Julia Zejn – Andere Umstände
Anja muss sich vor dem Schwangerschaftsabbruch einem Beratungsgespräch widmen. Bildrechte: Julia Zejn / avant Verlag

Für die Autorin steht fest: rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Mutterschaft entstünden gesellschaftliche Erwartungen. "Alles, was da nicht so reinpasst, wird so ein bisschen unter den Teppich gekehrt. Da wird halt sehr wenig darüber gesprochen."

Aber nicht jede Schwangerschaft führt zu einer Geburt. Nicht jede Mutterschaft ist voller Glückseligkeit, und das sind halt Themen, über die man auch sprechen muss.

Julia Zejn, Comiczeichnerin

Für die Zukunft wünsche sich Julia Zejn, dass Schwangerschaftsabbrüche nicht mehr als Straftaten zählen und das Thema Abtreibung aus der Tabu-Zone geholt werde, mehr Menschen offen über ihre Erfahrungen mit Abtreibungen sprechen. Mit "Andere Umstände" hält sie diese Debatte auf jeden Fall lebendig und schafft es, einem schweren Thema eine leichte Geschichte zu geben.

Über das Format "Nächste Generation" Das dokumentarische Format "MDR KULTUR – Nächste Generation" nimmt die Arbeit junger Kuturschaffender aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in den Blick. Die Werke der Künstlerinnen und Künstler wollen Debatten anregen, verschiedene Aspekte unserer Gesellschaft, wie Gleichberechtigung oder Klimakrise, kommentieren und gleichzeitig Ideen für die Zukunft entwerfen.

Infos zum Buch: Julia Zejn: "Andere Umstände"
erschienen im Avant Verlag
200 Seiten, ca. 17 x 23 cm
Taschenbuch 25 Euro
ISBN: 978-3964450647

NÄCHSTE GENERATION: Mehr Gesellschaftsdebatten in der Kunst

Mehr spannede Comic-Projekte

MDR Kulturtipps