Tag der Bibliotheken am 24. Oktober Die Bibliothek als Ausflugsziel: Damit locken Büchereien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Seit 1995 wird jedes Jahr am 24. Oktober deutschlandweit am "Tag der Bibliotheken" an die Gründung der ersten öffentlichen Bücherei im sächsischen Großenhain erinnert. Auch in diesem Jahr locken zahlreiche Bibliotheken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit besonderen Veranstaltungen wie Lesungen, Workshops, Ausstellungen, Büchermärkten und Mitmachaktionen für Groß und Klein. MDR KULTUR stellt Ihnen Büchereien vor – die auch losgelöst vom "Tag der Bibliotheken" das ganze Jahr über einen Besuch wert sind.

Kinder vor einem Bücherregal in einer Bibliothek
Nicht nur zum "Tag der Bibliotheken" am 24. Oktober 2021 lohnt sich ein Besuch in der Bibliothek des Vertrauens - auch sonst gibt es viele Aktionen. Bildrechte: dpa

SACHSEN

Großenhain: Die erste deutsche Volksbücherei besuchen

Karl-Preusker-Bücherei
Die Karl-Preusker-Bücherei in Großenhain Bildrechte: IMAGO / Sylvio Dittrich

Die Karl-Preusker-Bücherei wurde 1828 als erste deutsche Volksbücherei gegründet. Ihr 193-jähriges Bestehen feiert die Bibliothek am "Tag der Bibliotheken" mit einem besonderen Veranstaltungsprogramm: Der Tag der offenen Tür beginnt um 15 Uhr mit dem Dresdner Figurentheater Jörg Bretschneider, das das Puppentheater "Dornröschen und die Monsterbande" nach dem Märchen der Gebrüder Grimm aufführt. Direkt im Anschluss findet um 16 Uhr eine Führung durch die Bibliothek statt: Im historischen Preuskerzimmer, der früheren "Guten Stube" der Familie Preusker, können sich die Besucherinnen und Besucher auf die Spuren des Bibliotheks-Gründers Karl Benjamin Preusker begeben. Deckenmalereien und zahlreiche historische Gegenstände lassen besonders für Kinder die Vergangenheit im ehemaligen Amtshaus neben der Klosterruine zum Erlebnis werden. Darüber hinaus bietet die Karl Preusker-Bücherei Großenhain rund um den "Tag der Bibliotheken" Kreativangebote mit Naturmaterialien, Hausmusik und viele neue Medien für Kinder und Erwachsene zum Ausleihen an.

Extra-Tipp

Im einstigen Schloss mitten im Stadtkern Großenhains befindet sich das Kulturzentrum. Von Theaterinszenierungen und Sinfoniekonzerten über Kleinkunst und Ausstellungen bis hin zu Open-Air-Events im Schlossgraben finden hier regelmäßig lohnenswerte Kulturveranstaltungen statt.

Mehr Informationen Karl-Preusker-Bücherei
Neumarkt 1 a, 01558 Großenhain

Stadtbibliothek Bautzen: Auktion von 20 Kultgegenständen

Die Stadtbibliothek Bautzen ist seit nun mehr 425 Jahren ein wichtiger Ort der Begegnung in Bautzen. Neben der Hauptbibliothek verfügt die Einrichtung über eine Kinder- und Jugendbibliothek sowie eine Fahrbücherei. Am 23. Oktober lädt die Bücherei in die Landständehäuser auf der Schloßstraße ein, in deren sanierten Gemäuern die Stadtbibliothek seit 2001 zu Hause ist. Zum Rahmenprogramm für Groß und Klein rund um den "Tag der Bibliotheken" bietet die Bücherei Führungen, Lesungen und Ausstellungen an. Zu den Programm-Highlights gehört eine Auktion mit Lyriker und Satiriker Andreas Hennig: Unter den Hammer kommen 20 Kultgegenstände verschiedenster Art, darunter Schallplatten, Bildbände und einige Überraschungen. Außerdem empfehlenswert: Die Live-Performance des Oberlausitzer Comic-Zeichners "Kümmel", ein Regionalbuch-Flohmarkt und eine Ausstellung über den Königlich-Sächsischen Hoffotografen Emil Römmler.

Extra-Tipp

Unweit der Stadtbibliothek befindet sich die Ortenburg in der Bautzner Altstadt. Die Außenanlagen der einstigen Stammesburg der sorbischen Milzene sind frei zugänglich.

Mehr Informationen Stadtbibliothek Bautzen
Schloßstraße 10/12, 02625 Bautzen

Dresden: Zentralbibliothek bietet Gaming-Workshop für Jugendliche

Dresden Altmarkt Kunstprojekt mit Schaufensterpuppen die mit Band beklebt wurden
Die Städtischen Bibliotheken Dresden bestehen aus der Zentralbibliothek und 19 Zweigstellen in ganz Dresden. Bildrechte: imago images/ddbd

Die Dresdner Zentralbibliothek bietet vom 25. bis zum 29. Oktober einen Workshop unter dem Motto "Fake News spielend leicht erkennen" an. Das Angebot richtet sich an 13- bis 16-jährige Jugendliche, die im Rahmen des Workshops ein eigenes Text-Adventure-Game oder einen interaktiven Comic erstellen können. Dabei werden Grundkenntnisse im Gamedesign, Programmieren und Gestalten vermittelt. Übergeordnetes Ziel der Veranstaltung ist es, die Medien- und Nachrichtenkompetenz der Jugendlichen zu verbessern, so die Organisatoren. Auch für Erwachsene gibt es interessante Angebote: Am 23. Oktober wird es ein Podiumsgespräch über die Zuwanderung in der DDR geben. Dabei kommen unter anderem ehemalige Vertragsarbeiterinnen und Vertragsarbeiter aus Vietnam zu Wort.

Extra-Tipp

Im Kulturpalast ist nicht nur die Zentralbibliothek beheimatet, sondern auch die Spielstätte der Dresdner Philharmonie und das Kabarett "Die Herkuleskeule". Konzerte, Tanz- und Unterhaltungsveranstaltungen stehen somit auf der Tagesordnung. Und ganz nebenbei ist der modernistische DDR-Bau an sich schon ein architektonisches Highlight.

Mehr Informationen Zentralbibliothek
im Kulturpalast Dresden
Wilsdruffer Straße 18, 01067 Dresden

SACHSEN-ANHALT

Haldensleben: Bibliothek lädt Star-Wars-Fans ein

Alec Guinness, Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher, 1977
Star-War-Fans kennen diese Helden: Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher Bildrechte: imago images / United Archives

Rund um den "Tag der Bibliotheken" gibt es in Haldensleben insbesondere für kleine und große Star-Wars-Fans einen besonderen Veranstaltungstipp: Die Stadt- und Kreisbibliothek lädt am 23. Oktober von 10 bis 13 Uhr Familien und Star-Wars-Fans zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen ein. Am "Star Wars Reads Day" erwarten die Besucherinnen und Besucher an unterschiedlichen Stationen kleine Aufgaben und Aktionen. Wer in Verkleidung kommt, hat zusätzlich Chance auf einen Sonderpreis. Für das Erinnerungsfoto bietet sich eine ganz besondere Kulisse.

Darüber hinaus findet in der Bibliothek am 27. Oktober ein Spielevormittag statt. Alle Spiele im Regal stehen hierfür zur Verfügung und können nach Lust und Laune direkt vor Ort ausprobiert werden. Am darauffolgenden Tag, dem 28. Oktober, liest dann Uta Schorn aus ihrem Buch "Und wenn ich nüscht kann, bellen kann ich".

Extra-Tipp

Ganz in der Nähe der Bibliothek befindet sich das Museum Haldensleben, das einen Teilnachlass der berühmten Germanisten Jacob und Wilhelm Grimm beherbergt. Weitere Ausstellungsschwerpunkte des Museums liegen auf der Kulturgeschichte der Region Haldensleben und der Biedermeierzeit.

Mehr Informationen Stadt- und Kreisbibliothek Haldensleben
Kulturfabrik Bibliothek, Gerikestraße 3a
39340 Haldensleben

Zentralbibliothek Halle: Artothek mit 600 Originalwerken

Mit rund 900 Besucherinnen und Besuchern am Tag zählt die Zentralbibliothek am Hallmarkt zu den meistgenutzten Kultureinrichtungen der Stadt Halle. Auf drei Etagen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus einem Bestand von etwa 120.000 Medien auswählen. Eine weitere Besonderheit des Ortes ist die sogenannte Artothek, deren Bestand über 600 Originalwerke hallescher Künstlerinnen und Künstler umfasst. Auch losgelöst vom "Tag der Bibliotheken" empfiehlt sich ein Besuch der Ausstellung "Erfindungen": Gezeigt werden Werke des Grafikers, Illustrators und Designers Camillo Richter.

Extra-Tipp

Auf dem Hallmarkt, am Fuße des Halleschen Marktplatzes, steht seit 1999 der Göbelbrunnen. Laufen Sie diesmal nicht gedankenlos daran vorbei, sondern nehmen Sie sich einen kleinen Augenblick Zeit zum Verweilen. Dann werden Sie die verschiedene Aspekte der halleschen Stadtgeschichte entdecken, die der aus Sandstein geschaffene Brunnen in fantasievoller Weise darstellt. Und das Kunstmuseum Moritzburg ist auch nur einen Katzensprung vom Hallmarkt entfernt!

Mehr Informationen Zentralbibliothek am Hallmarkt
Salzgrafenstraße 2, 06108 Halle (Saale)

Die Ausstellung "Erfindungen" ist bis zum 27. Oktober 2021 zu den Öffnungszeiten in der Zentralbibliothek im Erdgeschoß und in der 1. Etage zu sehen.

Stadtbibliothek Zerbst: Bilderbuchkino für kleine Leseratten

Am "Tag der Bibliotheken" öffnet die Stadtbibliothek in Zerbst von 14 bis 18 Uhr mit einem besondere Rahmenprogramm ihre Türen: Geplant sind ein Bilderbuchkino für die Kleinsten, die Bereitstellung von Spielen, Robotern, Tonies und allerlei neue Medien für die etwas Größeren und ein Bücherflohmarkt mit abwechslungsreichem Sortiment für Lesehungrige jeden Alters. Ein Besuch der Stadtbibliothek lohnt sich jedoch auch losgelöst vom Bibliotheken-Tag das ganze Jahr über: Unter den 16.000 angebotenen Medien ist für jede und jeden etwas dabei. Und wer sich lieber vorlesen lässt, kann eine der regelmäßig stattfindenen Autorenlesungen besuchen.

Extra-Tipp

Ganz in der Nähe der Bibliothek lädt der denkmalgeschützte Stadtpark "Rephuns Garten" in Zerbst zum Verweilen ein. Achten Sie beim Flanieren auf die vielfältigen Gestaltungsstile, die Ihnen im Park begegenen. Dabei werden Sie Elemente aus verschiedenen Epochen entdecken, von Barock bis DDR-Zeit.

Mehr Informationen Stadtbibliothek
Dessauer Straße 23a, 39261 Zerbst

THÜRINGEN

"Thüringen liest": 40 Lesungen im ganzen Freistaat

Ingrid Annel
Autorin Ingrid Annel bei einer Lesung Bildrechte: imago/Bild13

Vom 24. bis 31. Oktober finden im Rahmen der Kampagne "Thüringen liest" in Bibliotheken in ganz Thüringen insgesamt 40 Lesungen mit Thüringer Autoren und Autorinnen statt. Mit dabei namhafte Schriftstellerinnen wie Ingrid Annel, die am 28. Oktober in Weimar aus ihrem Kinderbuch "Floriane Blütenblatt und die Zeit im magischen Garten" liest, und Verena Zeltner, die einen Tag zuvor in Neustadt an der Orla aus "Das coole Leben der Frischlinge" vorträgt.

Doch auch in den Bibliotheken des ländlichen Raums ist was los: In Limlingerode verbinden Mitglieder des Vereins "Dichterstätte Sarah Kirsch" Hermann Hesses Prosatext "Glück" mit Gedichten verschiedener Autoren, um der Frage nachzugehen, was Glück bedeutet. In Blankenburg liest Sieglinde Mörtel in der Stadtbibliothek aus ihrem Buch "Tratsch vun frieher un itze: Geschichten aus Thüringen in Mundart und Hochdeutsch, uffgeschnappt zwischen Saale, Orla, Ilm und Rodahnappt" und André Kudernatsch trägt mit Begleitung durch den Pianisten Andreas Groß Texte aus "Du wirst nicht alt im Thüringer Wald. Thüringer Kolumnen" vor.

Weimar: Bücherschätze in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek entdecken

Der Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar
Der Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar Bildrechte: IMAGO

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar mit dem berühmten Rokokosaal ist Teil des Ensembles "Klassisches Weimar". Im historischen Bibliotheksgebäude findet am 23. Oktober eine geführte Tour durch die Vielfalt der Gartenliteratur statt. Das Interesse des Weimarer Hofes an Botanik, Orangeriekultur, Garten- und Parkgestaltung spiegelte sich schon früh im Bestand der Bibliothek. Die größten Bücherschätze aus dieser Sammlung präsentieren Mitarbeitende der Bibliothek im Grünen Schloss, dem heutigen Stammhaus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Wer sich nicht für das Genre der Gartenliteratur interessiert, wird bei über einer Millionen Medien, die in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zur Ausleihe und Benutzung zur Verfügung stehen, garantiert trotzdem fündig. Und halten Sie Ausschau nach den Bücherattrappen!

Extra-Tipp

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek grenzt direkt an den Park an der Ilm: Im 48 Hektar großen Landschaftsgarten verwirklichten einst Herzog Carl August und Johann Wolfgang Goethe ihre gartenkünstlerischen Ideen. Den Park an der Ilm kann man übrigens mit der App "Weimar+" auf einem hörspielartigen Audiowalk auf eigene Faust erkunden.

Mehr Informationen Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Platz der Demokratie 1, 99423 Weimar

Geführte Tour: "Schätze der Gartenliteratur" am 23. Oktober 2021
von 10 bis 10:45 Uhr

Rudolstadt: Diskussion über die Zukunft

Die Rudolstädter Stadtbibliothek befindet sich seit 1896 im Gebäude des leerstehenden Gymnasiums am Schulplatz. In der gut besuchten Kultur- und Bildungseinrichtung finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt: Von Lesungen über Ausstellungen bis hin zu Diskussionsrunden. Am "Tag der Bibliotheken" findet ein Seminar mit Frithjof Reinhardt vom Institut für Philosophie und Kulturgeschichte unter dem Motto "Anders leben" statt. In der gemeinsamen Veranstaltung mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringens soll über den Begriff der Zukunft debattiert werden.

Extra-Tipp

Einen Katzensprung von der Rudolstädter Stadtbibliothek entfernt, thront die Heidecksburg. Das Barockschloss beherbergt neben dem naturhistorischen Museum, eine Gemälde- und Porzellangalerie sowie eine Miniatur-Ausstellung zum Rokoko. Auf begleiteten Führungen lassen sich außerdem die ehemaligen fürstlichen Wohnräume besichtigen. Darüber hinaus widmet sich die neue Sonderausstellung "Das Wehr" dem Werk des Leipziger Malers Neo Rauch.

Mehr Informationen Stadtbibliothek
Schulplatz 13, 07407 Rudolstadt

Mehr Bibliotheken und Buchhandlungen entdecken

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 20. September 2021 | 17:30 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR