"Der Esel auf dem Dach" Wittenberg: Warum Friederike Brundiers eine "hervorragende Buchhändlerin" ist

Von Berlin nach Wittenberg: Vor drei Jahren verließ Friederike Brundiers die hektische und teure Großstadt, um in der kleinen Lutherstadt eine Buchhandlung zu eröffnen: "Esel auf dem Dach" heißt der Laden in der historischen Altstadt. Der Name ist Programm, denn etwas Besonderes will die 41-Jährige bieten, ausgesuchte Bücher, Ruhe zum Schmökern, aber auch Lesungen für Schulklassen. Dass ihr das hervorragend gelingt, wurde ihr zuletzt von Kulturstaatsministerin Claudia Roth bescheinigt.

Buchhandlung "Esel auf dem Dach" in Wittenberg – eine Frau vor einem Bücheregal.
Die Wittenberger Buchhändlerin Friederike Brundiers hat mit ihrem neu eröffneten Laden die Pandemie gemeistert und inzwischen eine Stammkundschaft. Bildrechte: MDR / André Damm

Der Wind zerrt an der durchsichtigen Abdeckung, die Regentropfen perlen ab. Friederike Brundiers schaut ab und an nach draußen, ob die auf den Tischen postierten Bücher vor dem feuchten Herbstwetter geschützt sind. Die Romane, Sachbücher und Bildbände ins trockene Geschäft zu holen, ist für die dunkelhaarige Frau aber keine Option: "Ich brauche die Büchertische als Werbung. In kleinen Städten wie in Wittenberg müssen die Leute schon von weitem sehen, dass da ein Laden ist."

Von Berlin in die Lutherstadt, mitten in der Pandemie

Buchhandlung "Esel auf dem Dach" in Wittenberg – eine Frau vor einem Bücheregal.
Einladung zum Schmökern in der Wittenberger Buchhandlung "Esel auf dem Dach" Bildrechte: MDR / André Damm

Die 41-Jährige ist ausgebildete Buchhändlerin, hat jahrelang im alten Westberlin gearbeitet, bevor es ihr dort zu teuer und zu hektisch wurde. In Wittenberg, keine Zugstunde von der Hauptstadt entfernt, ist sie mit Mann und Kindern sesshaft geworden. Hier konnte sie sich auch den Traum von einer eigenen Buchhandlung erfüllen.

Der Start sei überraschend gut verlaufen, erzählt die Mutter zweier Töchter. Doch dann habe Corona vieles wieder zunichte gemacht, obwohl sie ihr Buchgeschäft auch während der Pandemie öffnen durfte: "Ich war in dieser Zeit selbst sehr verunsichert. Immer wieder haben mich Kunden gefragt, ob ich überhaupt öffnen dürfte. Und ich wusste auch nicht, ob das rein epidemiologisch so gut ist, zu öffnen. Aber die Leute, die gekommen sind, wussten die Normalität zu schätzen. Finanziell lief es nicht gut, aber es hat sich eine Art Stammkundschaft entwickelt."

Deutscher Buchhandlungspreis 2022

Der Deutsche Buchhandlungspreis würdigt kleine, inhabergeführte Buchhandlungen, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.

Der mit insgesamt 850.000 Euro dotierte Preis wird in drei Kategorien an Buchhandlungen verliehen, deren Jahresumsatz in den vergangenen drei Jahren unter einer Million Euro lag. Die Gewinner erhalten ein Gütesiegel, verbunden mit Prämien in Höhe von jeweils 7.000 Euro, 15.000 Euro oder 25.000 Euro.

Neben "Der Esel auf dem Dach" wurden in Sachsen-Anhalt die Buchhandlung in den Franckeschen Stiftungen in Halle, das Fabularium in Magdeburg und Mein Buchladen in Köthen als "hervorragende Buchhandlung" und mit 7.000 Euro ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte am 30. Oktober durch Kulturstaatsministerin Claudia Roth.

Unerwartet viel Resonanz auf hochpreisige Werke

Inzwischen ist sie mit ihrem Geschäft umgezogen, Richtung Wittenberger Schlosskirche. Auch das Sortiment hat sie angepasst. Verkaufte sie anfangs nur neue, von den Verlagen preisreduzierte Bücher, bietet sie seit einigen Monaten auch hochpreisige Werke an – Sachbücher, Kinderbücher und vor allem Bildbände über Kunst, Film, Musik, Architektur, Design und Garten. Wider Erwarten stoße das auf viel Resonanz:

Viele Kunden suchen einfach etwas Besonderes. Und ich gebe mir Mühe, die Perlen für sie zu finden. Das kommt offenbar gut an. Ich fühle mich in Wittenberg wohl.

Friederike Brundiers

Die Buchhändlerin dreht die Musikanlage in ihrer Buchhandlung etwas lauter. Jazz erklingt aus den Boxen. Nicht auffällig, nicht nervend, denn die Kunden sollen sich entspannen. Vor einem Holzregal steht ein roter, bequemer Sessel, der auch häufig genutzt werde.

Lesungen für Schulklassen mit Autoren und Schauspielern

Buchhandlung "Esel auf dem Dach" in Wittenberg – eine Frau vor einem Bücheregal.
Sachbücher, Kinderbücher und vor allem Bildbände über Kunst, Film, Musik, Architektur, Design und Garten bietet Froedrrike Brundiers an. Bildrechte: MDR / André Damm

Die Buchhandlung soll kein reiner Verkaufsort sein, sagt sie. Immer wieder veranstaltet sie Lesungen für Schulklassen, holt sich Schauspieler oder Autoren in ihre Buchhandlung und beteiligt sich auch am kulturellen Leben in Wittenberg wie zuletzt an den Landesliteraturtagen. Und das managt Friederike Brundiers ganz allein. Die couragierte Frau steht allein im Laden. Mittags nimmt sie sich die Freiheit, für anderthalb Stunden das Geschäft zu schließen, um ihre neunjährige Tochter abzuholen. Und abends ist um 18 Uhr Schluss, weil dann in der Lutherstadt überall die Bürgersteige hochgeklappt werden. 

Buchhandelspreis: "hervorragende Buchhandlung"

Die Auszeichnung als "hervorragende Buchhandlung" hat Friederike Brundiers bekommen, weil sie als kleine, inhabergeführte Einrichtung ein anspruchsvolles Sortiment anbietet, sich um die Lese-und Literaturförderung verdient macht und kulturelle Veranstaltungen anbietet. Die Ehrung mache sie schon ein bisschen stolz, erzählt sie und vielleicht hat ja der deutsche Buchhandelspreis auch etwas mit dem Namen ihrer Buchhandlung zu tun – Esel auf dem Dach: "Zuerst wollte ich einen lateinischen Namen für die Buchhandlung. Aber den versteht nicht jeder. Deshalb haben wir eine lateinische Redewendung übersetzt: der Esel auf den Dachziegeln. Das hat man in der Antike ausgerufen, wenn man etwas Besonderes sah. Denn wann gibt es das schon mal, einen Esel auf dem Dach?!."

Und das will Friederike Brundiers auch: etwas Besonders bieten.

Unsere Buch-Empfehlungen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsen-Anhalt heute | 17. November 2022 | 19:00 Uhr

Mehr MDR KULTUR