Erinnerungen Wie sich in der DDR die Freiheit auf Hiddensee anfühlte

2014 erschien Lutz Seilers Roman "Kruso" im Suhrkamp Verlag und erhielt im gleichen Jahr den Deutschen Buchpreis. "Kruso" wurde auf die Theaterbühne geholt, ins Hörspiel adaptiert und jetzt auch verfilmt. Die Geschichte der außergewöhnlichen Freundschaft spielt auf Hiddensee: Die Insel war in der DDR ein Ort für Menschen, die auf der Suche nach Freiheit waren. Nun hat Schriftsteller Lutz Seiler Hiddensee noch einmal besucht, gemeinsam mit MDR KULTUR-Autor Jörg Schieke, der als Romanfigur in "Kruso" vorkommt. Gemeinsam erinnern sie sich an ihre Erlebnisse von damals, und was ihnen die Zeit auf der Insel bedeutet hat.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. September 2018 | 18:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2018, 11:45 Uhr

Mehr zu "Kruso"

Mehr zu Hiddensee

Leuchtturm von Hiddensee.
Bildrechte: IMAGO

Die Insel Hiddensee hat sich in den letzten Jahrzehnten beständig verändert. Und doch eine Beständigkeit hat sich gezeigt: Sie ist immer noch ein Ort für alternative Lebensmodelle.

MDR KULTUR - Das Radio Do 13.09.2018 18:05Uhr 04:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio