Adam Lude Döring
Adam Lude Döring Bildrechte: dpa

Schöpfer der "Hundertfeldkompositionen" Maler Adam Lude Döring gestorben

Adam Lude Döring
Adam Lude Döring Bildrechte: dpa

Der in Dresden geborene Maler Adam Lude Döring ist tot. Wie seine Tochter am Donnerstag mitteite, starb er bereits am 24. Dezember. Er wurde 93 Jahre alt.

Dörings Spezialität waren die von ihm so benannten "Hundertfeldkompositionen", aus hunderten Quadraten bestehende grafische Muster. Kunstkritiker bezeichneten ihn als "Artisten der linearen Figur".

Seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hatte der 1925 in Sachsen geborene Künstler in den letzten 40 Jahren im Baden-Württembergischen Ort Sachsenheim. Über Umwege kam der konstruktivistische Maler zur Kunst, zunächst arbeitete er als Postamtsvorsteher im Erzgebirge, Holzfäller und Hilfsschreiner. Nach seinem Umzug nach Sachsenheim studierte er Philosophie. Seine mit Bleistift, Buntstiften und in Aquarellen erstellten Werke waren in vielen deutschen Galerien, aber auch in Frankreich, ausgestellt.

Ich arbeite spontan und diese Liebe an dem spontanen Abenteuer wünsche ich mir bis zu meinem letzten Tag.

Adam Lude Döring, Maler

Adam Lude Döring
Adam Lude Döring vor einem seiner Werke Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. Dezember 2018 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Dezember 2018, 19:45 Uhr