MDR KULTUR trifft ... Alexander Suckel, Dramaturg Halle bekommt ein Literaturhaus!

Alexander Suckel ist ein vielbeschäftigter Mann: Musikalischer Leiter am nt Halle, Regisseur, Dramaturg, Autor. Und er ist einer der Initiatoren für ein Literaturhaus in Halle. Zeit mit ihm zu reden.

Nun bekommt auch Halle ein Literaturhaus. Die Idee dazu wurde vor einem Jahr im Herbst geboren, von Alexander Suckel, geboren in Halle und nach vielen beruflichen Aufenthalten in ganz Deutschland 2011/2012 als Musikalischer Leiter am Schauspiel des neuen theaters Halle in die Saalestadt zurückgekehrt.

Auf zu neuen Ufern

Er fand schnell Gleichgesinnte in der Stadt, bei anderen Kultureinrichtungen und dem Oberbürgermeister. Es gründete sich ein Verein, fand sich ein Haus und mittlerweile ist der Mietvertrag unterschrieben. Im Frühjahr 2018 wird das Literaturhaus Halle seine Pforten für das Publikum öffnen. Bis dahin wird am bestehenden Konzept mit zahlreichen neuen Veranstaltungsformaten und der Finanzierung gearbeitet. Und noch einen neuen Pfad beschritt Alexander Suckel in diesem Jahr: Er veröffentliche seinen ersten Roman. "Inquietudo" erschien im Mitteldeutschen Verlag Halle und ist unter anderem eine Liebeserklärung an Lissabon und den großen portugiesischen Schriftsteller Fernando Pessoa.

Ein Literaturhaus in Halle könnte und sollte sein ein lebendiger Ort des Austausches, der Diskussion, auch des Streites und ein vitaler Ort in dem die Sprache zu ihrem Recht kommt.

Alexander Suckel

Kurzportrait: Alexander Suckel

Alexander Suckel wurde 1969 in Halle geboren. Er war Mitglied des Stadtsingechors Halle und des Rundfunk-Jugendchors Wernigerode. Alexander Suckel studierte Musikwissenschaft und Opernregie in Halle und Berlin, u.a. bei Ruth Berghaus und Peter Konwitschny. Von 1995 bis 2000 arbeitete er als Geschäftsführender Dramaturg am Kleist-Theater Frankfurt/Oder, 2000 bis 2004 als Kapellmeister an den Städtischen Bühnen Chemnitz und als Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Seit 2004 ist Alexander Suckel freiberuflich als Musiker, Autor, Dramaturg und Regisseur in Leipzig, Chemnitz, Rostock, Heilbronn, Esslingen und Konstanz tätig. Mit der Spielzeit 2011/12 arbeitet er als Musikalischer Leiter des Schauspiels, Regisseur und Dramaturg am neuen theater Halle. Im Mitteldeutschen Verlag erschien 2017 sein erster Roman "Inquietudo“. Alexander Suckel ist einer der Initiatoren der Pläne für ein Literaturhaus in Halle.

Zur Sendung MDR KULTUR trifft ... Alexander Suckel
Dramaturg und Initiator des Literaturhauses Halle
23.09.2017 | 11:05-12:00 Uhr
Wiederholung, Sonntag: 24.09.2017 | 16.05-17.00 Uhr
Moderation: Vladimir Balzer
Redaktion: Angelika Zapf

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR Kultur trifft | 23. September 2017 | 11:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2017, 11:05 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR